Die Pianistin geriet immer mehr in Vergessenheit.
Die Pianistin geriet immer mehr in Vergessenheit. © Andrei Ghergar / freeimages.com

Klassik-Konzerte & OperKlassik-Feature

Die Pianistin Edith Farnadi (1921 – 1973)

Bereits mit zwölf Jahren hatte Edith Farnadi mit dem C-Dur-Klavierkonzert Nr. 1 von Beethoven als öffentlichem Debüt großen Erfolg. Vom Instrument aus leitete sie es zusätzlich als Dirigentin. Ihre Karriere entwickelte sich besonders als Liszt- und Bartók-Interpretin vielversprechend.

Zusammen mit den meisten großen Orchestern spielte sie als Solistin und als Kammermusikerin begleitete sie Persönlichkeiten wie Jenö Hubay, Bronislaw Huberman und Gerhard Taschner. Trotzdem geriet sie immer mehr in Vergessenheit. Ihr Geburtstag jährt sich am 25. September zum 100. Mal.

"Die Pianistin Edith Farnadi (1921 – 1973)" im Überblick

Die Pianistin Edith Farnadi (1921 – 1973)

Mit Norbert Hornig

Sendezeit Do, 07.10.2021 | 22:05 - 22:50 Uhr
Sendung Deutschlandfunk "Historische Aufnahmen"
Radiosendung

Diese Sendung empfehlen