Wurde ihr Nebenjob als Prostituierte Emilie zum Verhängnis?
Wurde ihr Nebenjob als Prostituierte Emilie zum Verhängnis? © aboutpixel.de

Krimi

Die Schuld der anderen - Nach dem Roman von Gila Lustiger

Als die 18-jährige Studentin Emilie Thevenin tot aufgefunden wird, beginnt eine ergebnislose Suche nach dem Täter. Erst knapp 30 Jahre später tauchen neue Hinweise auf, die den Vergewaltiger und Mörder der jungen Frau ausfindig machen sollen. Doch das ist nur der Anfang eines viel größeren Falls.

Die 18-jährige Emilie Thevenin kam vor 27 Jahren aus der französischen Kleinstadt Charfeuil nach Paris, um Geschichte zu studieren. Ihren Unterhalt verdiente sie sich als Prostituierte im Escort-Service, bis sie vergewaltigt und erdrosselt wurde.

Fast drei Jahrzehnte nach dem Verbrechen soll ein DNA-Abgleich den Täter überführen. Journalist Marc Rappaport stößt bei seinen Recherchen auf einen Skandal von schockierendem Ausmaß.

Zum Autor

Gila Lustiger, 1963 in Frankfurt/Main geboren, studierte an der Hebräischen Universität in Jerusalem Germanistik und Komparatistik, 1987 zog sie nach Paris. Dort arbeitete sie als Journalistin für Radio France Internationale und das ZDF. 1995 erschien ihr erstes Buch "Die Bestandsaufnahme", "So sind wir" (2005) war für den Deutschen Buchpreis nominiert. 2015 kam "Die Schuld der anderen" heraus, der Roman stand mehrere Wochen auf der Spiegel-Bestsellerliste.

"Die Schuld der anderen - Nach dem Roman von Gila Lustiger " im Überblick

Die Schuld der anderen - Nach dem Roman von Gila Lustiger

von Gila Lustiger, Bearbeitung und Regie: Barbara Liebster

Mit ico Holonics, Joachim Bliese, Patrick Güldenberg, Christopher Heisler, Michael Rotschopf, Marguerite Gateau, Kim Pfeiffer, Judith Engel, Katharina Matz, Gesine Cukrowski, Hans Diehl, Wilfried Hochholdinger, Thomas Wodianka und Stefan Witschi

Produktion: 2016

Sendezeit Mo, 29.01.2018 | 22:03 - 23:00 Uhr
Sendung Deutschlandfunk Kultur "Kriminalhörspiel"
Radiosendung

Diese Sendung empfehlen