Beethoven und seine Unterstützer
Beethoven und seine Unterstützer © Ferdinand Schimon / Wikimedia Commons / Public Domain

Klassik-Feature

Die Währung des Titanen - Beethoven und seine Gönner

Beethovens Widmung an seine Gönner war mehr als nur eine Fürstenhuldigung. Es war ein Zeichen seiner Dankeshaltung für ihre finanzielle Unterstützung. Aber auch seine Gönner profitierten von seinem Ruhm. Ein Geschäft, das auf Gegenseitigkeit beruhte.

Jetzt anhören
  • im Online-Player
  • im phonostar-Player
  • Was ist das?
    Radio hören mit phonostar Help layer phonostarplayer Um Radio anzuhören, stehen dir bei phonostar zwei Möglichkeiten zur Verfügung: Entweder hörst du mit dem Online-Player direkt in deinem Browser, oder du nutzt den phonostar-Player. Der phonostar-Player ist eine kostenlose Software für PC und Mac, mit der du Radio unabhängig von deinem Browser finden, hören und sogar aufnehmen kannst. ›››› phonostar-Player gratis herunterladen X

Beethoven befand sich immer in einer gleichberechtigten Position mit seinen Geldgebern. Er bekam die Finanzmittel und sie die Ehre mit Beethovens Namen in Beziehung gesetzt zu werden.

Aber ohne ihre finanzielle Unterstützung, wie es der Fürst Karl von Lichnowsky dem Klaviertrio op. 1 zukamen lies, hätte Beethoven nicht diesen Erfolg feiern können. Denn der Fürst Lichnowsky übernahm den Großteil der Finanzierung mit dem Bestreben, sein Fürstenhaus mit den Namen Beethoven auf ewig zu verbinden.

"Die Währung des Titanen - Beethoven und seine Gönner" im Überblick

Die Währung des Titanen - Beethoven und seine Gönner

von Johannes Jansen

Sendezeit Di, 14.07.2020 | 22:05 - 22:50 Uhr
Sendung Deutschlandfunk "Musikszene"
Radiosendung

Diese Sendung empfehlen