Auf die erste leidenschaftliche Liebesnacht folgen schon die ersten Zweifel
Auf die erste leidenschaftliche Liebesnacht folgen schon die ersten Zweifel © Dany Sabadini / freeimages.com

Hörspiel

Die Welt des modernen Großstadt-Singles: "Treffen sich Zwei"

In einer Kreuzberger Sommernacht treffen zwei Berliner Singles aufeinander. Er ist der nüchtern-rationale Typ, sie die geborene Hysterikerin. Aber Gegensätze ziehen sich bekanntlich an. Doch nach der ersten ekstatischen Nacht die üblichen Fragen, die typischen Zweifel: Hat das alles einen Sinn?

Jetzt anhören
  • im Online-Player
  • im phonostar-Player
  • Was ist das?
    Radio hören mit phonostar Help layer phonostarplayer Um Radio anzuhören, stehen dir bei phonostar zwei Möglichkeiten zur Verfügung: Entweder hörst du mit dem Online-Player direkt in deinem Browser, oder du nutzt den phonostar-Player. Der phonostar-Player ist eine kostenlose Software für PC und Mac, mit der du Radio unabhängig von deinem Browser finden, hören und sogar aufnehmen kannst. ›››› phonostar-Player gratis herunterladen X
Aufnehmen

Ein coup de foudre in einer hitzegesättigten, aufgeprickelten Augustnacht katapultiert zwei Berliner Großstadt-Singles aus ihren gewohnten Bahnen.

Er wirft sie hinein in die sumpfigen Landschaften der Liebe, der Sehnsucht, des Begehrens.

Er: ein nüchterner Typ, Systemberater. Sie: eine wundergläubige, zu hysterischen Exaltationen und Tränenausbrüchen neigende Geisteswissenschaftlerin.

Sie langweilt sich tagein, tagaus in einer Galerie, wo sie sich ausgiebig ihren eigenen Gefühlen und denen berühmter Geistesgrößen widmet. Er ist megagestresst von seinem Job.

Nach der ersten ekstatischen Nacht gehen die Liebeszweifel los, beginnt die Ambivalenz ihr immer gleiches Spiel.

Ein Hörspiel aus der modernen Welt der Single-Einsamkeit, erzählt mit Eleganz und Ironie. Iris Hanika beschwört das Pathos des großen Gefühls herauf, um es dann sofort wieder witziggeistreich zu konterkarieren.

Zum Autor

Iris Hanika, geboren 1962 in Würzburg, lebt seit 1979 in Berlin. Sie war feste Mitarbeiterin der Berliner Seiten der FAZ und führte eine Chronik im Merkur. 2006 erhielt Iris Hanika den Hans-Fallada-Preis. Ihr Roman "Treffen sich zwei" war auf der Shortlist für den Deutschen Buchpreis 2008. Weitere Romane u.a. "Das Eigentliche" (2010), "Tanzen auf Beton. Weiterer Bericht von der unendlichen Analyse" (2012).

"Treffen sich Zwei" im Überblick

Treffen sich Zwei

von Iris Hanika

Mit Inga Busch, Jens Wawrczeck, Astrid Meyerfeldt, Gabriela Maria Schmeide, Telat Yursever, Uli Pleßmann

Produktion: 2009

Sendezeit So, 29.12.2019 | 21:05 - 22:00 Uhr
Sendung NDR Info "Das Hörspiel"
Radiosendung

Diese Sendung empfehlen