Ein Konzert für Hornisten
Ein Konzert für Hornisten © PeterFranz / PIXELIO

Klassische Musik

Durch die Nacht zum Licht

Sebastian Tewinkel ist der Chefdirigent des Landesjugendorchesters NRW. In der Sendung "Durch die Nacht zum Licht" geht es um das Konzert, in dem vier frühere Orchestermitglieder als Solisten zu ihren Wurzeln in der Musik zurückkehren.

Für die in ihrem Konzert präsentierten Werke von Robert Schumann luden das NRW Landesjugendorchester und Sebastian Tewinkel vier Hornisten ein, die früher einmal selbst Mitglieder des Orchesters waren. Mittlerweile sind die Musiker Profis und arbeiten in unterschiedlichen Orchestern. Für die Werke von Schumann kommen sie aber gerne zurück zum Landesjugendorchester und treten als Solisten auf.

Anhand der Erfolge der vier Hornisten ist erkennbar, welches Karrieresprungbrett das Landesjugendorchester NRW darstellt. Das WDR Sinfonieorchester ist außerdem Pate des jungen Orchesters und unterstützt es in verschiedenen Belangen.

Im WDR Funkhaus stellen sie ihr Programm "Durch die Nacht zum Licht" vor. Teil des Programms ist unter anderem eine in Auftrag gegebene Komposition von Johannes Schöllhorn. Sein Werk trägt den Titel "skima" und es geht darin um einen zarten Strahl des Lichts, der in einem Raum landet, der leer ist. In der 5. Sinfonie von Beethoven wird mit c-Moll gestartet und mit einem C-Dur beendet.

"Durch die Nacht zum Licht" im Überblick

Durch die Nacht zum Licht

von Weber, Schöllhorn, Schumann, Beethoven

Mit Leitung: Sebastian Tewinkel / Jens Plücker, Marc Gruber, Carsten Duffin und David Neuhoff, Horn

Kölner Funkhaus

Sendezeit Mo, 28.11.2022 | 20:04 - 22:00 Uhr
Sendung WDR 3 "WDR 3 Konzert"
Radiosendung