Die Pianistin Elisabeth Leonskaja ist zu Gast beim Granada Festival 2021
Die Pianistin Elisabeth Leonskaja ist zu Gast beim Granada Festival 2021 © Andrei Ghergar / freeimages.com

Klassische MusikKlassik-Konzerte & Oper

Elisabeth Leonskaja beim Granada Festival 2021

Die russische Pianistin Elisabeth Leonskaja wird bei der Granada Festival 2021 Werke von Franz Schubert op. 15 und die enigmatische Sonate D 784 sowie die drei Stücke D 946 spielen, das Schubert in seinen letzten Lebenstagen noch vollendete.

Schuberts Werk der "Wanderer-Fantasie" ist ein anspruchsvolles Klavierstück, dass auch seine pianistisch Fähigkeiten überforderte. Beim 70. Granada Festival 2021 wird die Pianistin Elisabeth Leonskaja Werke von Schubert aufführen.

Elisabeth Leonskaja wurde 1945 in Tiflis geboren. Ihre Mutter war jüdischer Herkunft. Am Moskauer Konservatorium absolvierte sie 1964 bei Jacob Milstein ihr Studium. Unter ihren Förderern befand sich der bekannte Pianist Swjatoslaw Richter. Bei den Musikwettbewerben in Bukarest, Brüssel und Paris hat sie einige Preise gewonnen. Und auf internationaler Bühne trat sie schon mit dem Pianist Swjatoslaw Richter, den Berliner Philharmonikern und das Guarneri String Quartett auf.

"Elisabeth Leonskaja beim Granada Festival 2021" im Überblick

Elisabeth Leonskaja beim Granada Festival 2021

von Schubert

Mit Elisabeth Leonskaja, Klavier

Manuel de Falla Auditorium, Granada

10. Juli 2021

Sendezeit Do, 22.07.2021 | 20:00 - 22:30 Uhr
Sendung Bremen Zwei "ARD Radiofestival: Das Konzert"
Radiosendung

Diese Sendung empfehlen