Drei Morde erschüttern ein kleines Dorf - verdächtigt wird lieber der Fremden, der plötzlich im Ort auftaucht, als der eigene Nachbar
Drei Morde erschüttern ein kleines Dorf - verdächtigt wird lieber der Fremden, der plötzlich im Ort auftaucht, als der eigene Nachbar © Brittany Reed / freeimages.com

HörspielKrimi

Erntefest: "Stillleben mit Dorf und Leichen"

Ein Mann kommt in ein Dorf und schweigt. Das macht ihn unheimlich - und verdächtig. Denn einem Fremden traut man einen Mord eher zu als dem Nachbarn. Und in dem Ort sind gleich drei solcher Verbrechen hintereinander geschehen. Die Menschen glauben sich zu kennen - und doch irren sie sich.

Drei Morde sind im Ort geschehen. Karasek, der ehemalige Bürgermeister, wurde eines Nachts auf der Straße überfahren, der Pfarrer in dem eigenen Heim erschlagen und die alte Frau Schindler im Wald stranguliert. Wer könnte der Täter sein?

Verdächtigt wird ein entflohener Häftling, der immer noch nicht gefasst wurde. Da kommt ein Mann ins Dorf. Er geht herum und schweigt.

Das macht ihn unheimlich. Und löst die Zungen. Eine Bluttat traut man einem Fremden eher zu als seinem Nachbarn. Und die Menschen, die in diesem Hörspiel zu Wort kommen, scheinen sich gut zu kennen. Sie irren sich.

Zum Autor

Holger Böhme, geboren 1965 in Dresden, debütierte als Autor mit dem Hörspiel "Es ist noch einmal gutgegangen ..." (DS-Kultur 1990). Es folgten u.a.: "Sonnenwende. Toter Hund." (SFB 2002), "Spritztour mit Leichenwagen" (DLR Berlin 2003), zuletzt: "Der Kormoran" (MDR, Hörspiel des Monats Juni 2013).

"Stillleben mit Dorf und Leichen" im Überblick

Stillleben mit Dorf und Leichen

von Holger Böhme

Mit Ursula Karusseit, Alexander Zschiedrich, Wolfgang Jakob, Gudrun Ritter, Katrin Klein

Produktion: 1996

Sendezeit Mo, 20.07.2020 | 22:03 - 23:00 Uhr
Sendung Deutschlandfunk Kultur "Kriminalhörspiel"
Radiosendung

Diese Sendung empfehlen