Kommissar Bärlach ermittelt vom Krankenbett aus
Kommissar Bärlach ermittelt vom Krankenbett aus © Carlos Paes / freeimages.com

Hörspiel

Friedrich Dürrenmatt: Der Verdacht | Teil 1 von 8

Teil 1/8 | Kommissar Bärlach von der Berner Polizei und sein behandelnder Arzt haben einen grauenhaften Verdacht. Der Chef einer Schweizer Nobelklinik soll wahrscheinlich der KZ-Arzt Dr. Nehle sein. Durch seine cleveren Ermittlungen kommt er hinter dem Geheimnis.

Handlungsort des Kriminalromans ist die Schweiz der Nachkriegszeit. Kommissar Bärlach von der Berner Polizei befindet kurz sich vor seiner Pensionierung und nun ist er wegen einer Krebsbehandlung im Krankenhaus. Doch dort bleibt der Kommissar nicht untätig. Er und sein behandelnder Arzt Dr. Hungertobel haben einen grauenvollen Verdacht gegen den Chef einer Schweizer Nobelklinik.

Der Chef Dr. Emmenberg soll der damalige KZ-Arzt Dr. Nehle vom KZ Stutthof sein, wo er Operationen mit Hunderten Häftlinge narkosefrei durchgeführt hat. Als Kommissar Bärlach ermittelt, verhärtet sich mehr und mehr der Verdacht. Dabei befragt er den Juden Gulliver, der sich unter anderem auch im Lager Stuffhof befand. Während eines Trinkgelages erzählt er Bärlach seine Geschichte mit dem Folterknecht.

"Friedrich Dürrenmatt: Der Verdacht" im Überblick

Friedrich Dürrenmatt: Der Verdacht

von Friedrich Dürrenmatt

Mit Franziskus Abgottspon, Franz Matter, Ingold Wildenauer, Daniel Reinhard, Walter Baumgartner, Rudi Kaspar u. a.

Produktion: 1999

Sendezeit Mo, 29.11.2021 | 14:00 - 15:00 Uhr
Sendung SRF 1 "SRF 1 Hörspiel"
Radiosendung

Diese Sendung empfehlen