Dass es hier eigentlich um eine Handfeuerwaffe geht, ist in diesem Hörspiel zweitrangig
Dass es hier eigentlich um eine Handfeuerwaffe geht, ist in diesem Hörspiel zweitrangig / "down-the-barrel-1314293" © Brian Lary / freeimages.com

Hörspiel

Herr im Garten - Ethisch und moralisch heikel

In "Herr im Garten" geht es um eine Waffe und ihren Erfinder. Es geht um die Glock - doch eigentlich geht es um viel mehr. Jede zweifelhafte Unternehmerpersönlichkeit könnte die Hauptrolle in diesem Hörspiel von Verena Dürr spielen.

"Das Hörspiel Herr im Garten ist inspiriert vom Leben des österreichischen Pistolenherstellers Gaston Glock. Die Informationen über ihn und sein Unternehmen sind allerdings begrenzt. Verschwiegenheit liegt in der Natur der Waffenbranche.

Mag das Produkt, die Glock-Pistole auch mittlerweile prototypisch für die Pistolen dieser Welt stehen, ihr Entwickler und primärer Profiteur eines Milliardengeschäfts hält sich im Hintergrund und lebt zurückgezogen. Das bietet Anlass zur Spekulation. Daher ist es auch kein Stück über Gaston Glock - seine Person ist austauschbar.

Der Protagonist dieses Hörspiels ist ebenfalls ein Prototyp. Er steht für jede - setzen Sie hier beliebige Unternehmerpersönlichkeit ein, die sich auf ethisch und moralisch heiklem Terrain bewegt. Sie mag Ihnen ab und zu in den Medien begegnen. Vielleicht fühlen Sie sich auch an jemanden aus Ihrer Nachbarschaft erinnert.

Vielleicht mögen sie Kunst, Blumen und Obstbäume. Vielleicht erkennen Sie sich in der Figur dieses Hörspiels ja auch selbst wieder und besitzen einen Garten durch den Sie wandeln können, um über Ihr Wirken in der Welt nachzudenken." (Verena Dürr)

"Herr im Garten - Ethisch und moralisch heikel" im Überblick

Herr im Garten - Ethisch und moralisch heikel

von Verena Dürr

Mit Lilith Häßle und Götz Schulte

Produktion: 2019

Sendezeit Di, 20.08.2019 | 20:10 - 21:00 Uhr
Sendung Deutschlandfunk "Hörspiel"
Radiosendung

Diese Sendung empfehlen