Deutschlandfunk Kultur-Logo
© Deutschlandfunk Kultur

Hörspiel

Hörspieljahrgang 1968

"Das Hörspiel begann jetzt, ästhetische Autonomie als gesellschaftlich produktive Kategorie begreifend, zur interessantesten und lebendigsten literarischen Gattung zu werden." "Das Hörspiel ist außerhalb des fertigen Tonbands nicht mehr manifest zu machen. Es lässt sich prinizipiell nicht mehr verschriften.

Alle Manuskripte, Partituren, Anweisungen sind bestenfalls der schriftliche Bodensatz eines Kunstwerks, das sich selbst in ganz anderen Dimensionen realisiert.” So beschreibt Klaus Ramm u.a. die Hör-, Sprach- und akustischen Spiele von Ernst Jandl und Ferdinand Kriwet.

"Hörspieljahrgang 1968" im Überblick

Hörspieljahrgang 1968

von Klaus Ramm

Produktion: 1988

Sendezeit So, 11.02.2018 | 18:30 - 20:00 Uhr
Sendung Deutschlandfunk Kultur "Hörspiel"
Radiosendung

Diese Sendung empfehlen