Sich selbst ausspähen und die Daten neu zusammenfügen - das hat Philine Velhagen in einem Hörspiel umgesetzt
Sich selbst ausspähen und die Daten neu zusammenfügen - das hat Philine Velhagen in einem Hörspiel umgesetzt © Antje Delater / PIXELIO

Hörspiel

I am your private dancer

Die Datenkraken sind non-stop in Aktion. Doch wie sieht ein Gesamtprofil gesammelter Daten aus? Welches Leben lässt sich tatsächlich daraus konstruieren? Philine Velhagen hat sich eine Woche lang selbst abgehört und ihr eigenes Leben retrospektiv neu ausgelesen.

Es ist kein Geheimnis mehr, dass wir alle  abgehört, getrackt, ausgewertet und zu Profilen vervollständigt werden. Ob zu kriminalistischen Zwecken, nach marktwirtschaftlichen Gesichtspunkten oder nach anderen Algorhythmen, die gerade von Interesse sind, ist dabei fast unerheblich.

Interessant wäre es doch, diese Praktiken an sich selbst auszuprobieren, anstatt immer nur theoretisch darüber bescheid zu wissen. Philine Velhagen entschloss sich zu einem Selbstexperiment und wurde zu ihrer eigenen NSA.

"Ich zeichne mich auf und sortiere mich um - alphabetisch, emotional, finanziell, nach Themen, Vorlieben, Farben oder Gesprächspartnern. Danach höre ich mich wieder. Höre mein Leben." beschreibt sie es selbst.

Kann man Biographien neu erfinden durch mediale Fußspuren? Oder hat sie es vielleicht schon getan und das hier alles ist Farce? "Steckt in meinen Gesprächen das Leben einer Terroristin? Einer heimlichen Geliebten? Erfinden wir uns nicht eh jeden Moment neu? Und wer bin ich gerade, wenn ich mir selbst beim Leben zuhöre?" fragt sie sich und lässt uns in "I'm your private dancer" daran teilhaben.

Velhagen nutzt gängige Abhörpraktiken, um die Gegensätze von Privat und Öffentlich, Realität und Fiktion in einem modernen Zaubertrick zum Verschwinden zu bringen.

"I am your private dancer" im Überblick

I am your private dancer

von Philine Velhagen

Produktion: 2018

Sendezeit Sa, 27.01.2018 | 19:04 - 20:00 Uhr
Sendung WDR 3 "Hörspiel"
Radiosendung

Diese Sendung empfehlen