Julia HHülsmann und ihr Quartett
Julia HHülsmann und ihr Quartett © Su Ann Quah / freeimages.com

JazzKonzert

Intimität und Energie - Julia Hülsmann Quartett

Julia Hülsmann und ihr Quartett präsentieren im Konzert ein Programm aus ihrem neuen Album "Not Far Away". Es beinhaltet Kompositionen von den Bandmitgliedern und noch unveröffentlichte Werke. Auch der Klang von David Bowie/Pat Metheny-Klassikers "This is not America" ist im Konzert zu hören.

Die Pianistin und Komponistin Julia Hülsmann hat ein Händchen für atmosphärische, atmende Triomusik. Mit ihrer Quartett-Platte "Not Far Away" wurde ihr Repertoire um weitere ergreifende Sounds erweitert. Beim Gastspiel im Dlf Kultur-Funkhaus präsentierten sie ein Konzert zwischen Rühe und Intensität.

Julia Hülsmann gehört zur Garde der erfolgreichsten Jazzmusikerin in Deutschland. Mit ihrem Trio tritt sie schon seit 20 Jahren auf. Dabei kam das Ensemble ohne Mitgliederwechsel aus. Ihre Klangsprache ist lyrisch, klar und farbenfroh. Als Kernensemble haben sie auch schon einige ansehnliche Kooperationen mit renommierten Sänger*innen veranstaltet.

Inzwischen hat Hülsmann 2018 das Trio zu einem Quartett umgestaltet und den Tenorsaxofonisten Uli Kempendorff ins Ensemble geholt, weil sein kerniges Spiel mit energetischen Dimensionen ihre räumliche und wärmende Musik  wunderbar ergänzt. Das Ensemble lässt sich musikalische Freiräume und können so ihre eigenen Werke ins Repertoire einbringen.

Doch auch ein Werk von David Bowie/Pat Metheny-Klassikers "This is not America" ist in ihrem Programm hörbar und wird um noch unveröffentlichte Kompositionen erweitert. Das Konzert fand mit neuer Besetzung und unter Ausschluss des Publikums statt.

Intimität und Energie - Julia Hülsmann Quartett im Überblick

Intimität und Energie - Julia Hülsmann Quartett

Funkhaus des Deutschlandfunk Kultur, Berlin

28.8.2020

Sendezeit Di, 26.01.2021 | 21:05 - 22:00 Uhr
Sendung Deutschlandfunk "Jazz Live"
Radiosendung

Diese Sendung empfehlen