Die Chormusik in Jamaika erblüht
Die Chormusik in Jamaika erblüht © Rolf Handke / PIXELIO

Klassische Musik

Land mit vielen Gesichtern - Die Chorszene Jamaikas

Seit Jamaikas Unabhängigkeit 1962 blüht die Chormusik auf der Insel. Komponisten wie Olive Lewin, Noel Dexter oder Andrew Marshall haben Folktraditionen wiederbelebt und experimentieren gleichzeitig mit neuer Musik. Es gibt jamaikanische Chorhymnen, Psalmen und Spirituals im Dialekt.

Jetzt anhören
  • im Online-Player
  • im phonostar-Player
  • Was ist das?
    Radio hören mit phonostar Help layer phonostarplayer Um Radio anzuhören, stehen dir bei phonostar zwei Möglichkeiten zur Verfügung: Entweder hörst du mit dem Online-Player direkt in deinem Browser, oder du nutzt den phonostar-Player. Der phonostar-Player ist eine kostenlose Software für PC und Mac, mit der du Radio unabhängig von deinem Browser finden, hören und sogar aufnehmen kannst. ›››› phonostar-Player gratis herunterladen X

Die Musikkultur und das Chorwesen auf der Insel haben sich seit der Unabhängigkeit Jamaikas im Jahr 1962 stark entwickelt. Komponisten wie Olive Lewin, Noel Dexter und Andrew Marshall haben es geschafft, die alten Folktraditionen in ihrer Musik wiederzubeleben, die wiederum auch im gleichen Zuge experimenteller wurden.

Heutzutage gibt es jamaikanische Chorhymnen, Psalmen und Spirituals, mit jamaikanischem Dialekt. Die Chorszene Jamaikas zeichnet sich durch ihre Vielfalt aus und erhält Impulse von außen. Die Kraft der Chormusik bezieht sie aus verschiedenen Quellen. Um mehr darüber zu erfahren, gibt uns Gregory Simms mehr Auskunft. Er ist der Direktor des Jamaica Youth Chorale.

"Land mit vielen Gesichtern - Die Chorszene Jamaikas" im Überblick

Land mit vielen Gesichtern - Die Chorszene Jamaikas

Mit Gast: Gregory Simms, Chorleiter

Sendezeit Mi, 20.03.2024 | 00:05 - 01:00 Uhr
Sendung Deutschlandfunk Kultur "Chormusik"
Radiosendung