"David et Jonathas" von Marc-Antoine Charpentier ist ein biblisches Werk
"David et Jonathas" von Marc-Antoine Charpentier ist ein biblisches Werk © freeimages.com

Klassik & OperKlassik-Konzert

Marc-Antoine Charpentier: "David et Jonathas"

Marc-Antoine Charpentier war ein französischer Komponist zur Zeit des Sonnenkönigs, Ludwig XIV. Sein bekanntestes Werk des "Te Deum" wird heute als Fanfare in Fernsehübertragungen, wie etwa der Eurovision verwendet.

Seinerzeit von den Anhängern Jean-Baptiste Lullys gemieden, schuf Marc-Antoine Charpentier ein Pendant zu Lullys biblischem Werk, die Tragödie über die Liebe von David und Jonathan.

Seine Interpretation dieses biblischen Werkes 1688, im Jesuitenkollege, fokussiert sich auf die Psychologie des Einzelnen und bringt dies deutlich in den Arien, Chören und Sinfonien wieder. Er verzichtet dabei auf das Rezitative, den solistischen Sprechgesang und kommt dabei einem modernen Ansatz nahe.

"Marc-Antoine Charpentier: "David et Jonathas"" im Überblick

Marc-Antoine Charpentier: "David et Jonathas"

von Marc-Antoine Charpentier

Mit Leitung: William Christie/ Les Arts Florissants

Jugendstil-Festhalle, Landau

18.01.20

Sendezeit So, 16.02.2020 | 20:03 - 23:03 Uhr
Sendung SWR2 "SWR2 Oper"
Radiosendung

Diese Sendung empfehlen