MDR KULTUR-Logo
© MDR KULTUR

Hörspiel

Ostblockmädchen

Sie heißen Zita und Zuza und kommen aus der Slowakei. In Wien suchen sie den sozialen Aufstieg. Als Hostessen oder Models, als Film- oder Fernsehstars. Zumindest aber wollen sie einen Mann mit Geld und dickem Wagen.

Natürlich endet die Geschichte - vorläufig zumindest -, wie sie enden muss. Zita gerät an einen betrügerischen Ägypter, Zuza an einen amerikanischen Filmproduzenten, der in Wahrheit ein Internetbetrüger aus einer heruntergekommenen Wohnsiedlung bei Bratislava ist. Zwischendurch wird noch irrtümlich ein Pizzaverkäufer erschossen und ein russischer Pate hetzt den Mädchen einen Schläger an den Hals.

Am Ende aber kriegen Zita und Zuza, was sie wollen und führen, nachdem sie eine Castingshow gewonnen haben, ein "supernormales Leben als Fernsehstars".

"Ostblockmädchen" im Überblick

Ostblockmädchen

von Emile Désastre und Eberhard Petschinka

Mit Zita Kondelcikova, Zuzana Bujdakova, Tamara Jagschitz u.a.

Produktion: 2008

Sendezeit Mo, 27.11.2017 | 22:00 - 23:30 Uhr
Sendung MDR KULTUR "Hörspiel"
Radiosendung

Diese Sendung empfehlen