Jazzfest Berlin 2020 in der Radio Edition
Jazzfest Berlin 2020 in der Radio Edition © Janusz Gawron / freeimages.com

JazzKonzert

Philipp Schiepek Quartett - Meadows And Mirrors

Philipp Schiepek beherrscht die klassische Musik ebenso wie den Jazz. Beim Jazzfest Berlin Radio Edition trat er mit neuen Stücken und Band auf: Sein neues Programm war moderner, mit einem zupackenden Bebop.

Das Jazzfest Berlin wurde dieses Jahr in Form einer Radio Edition veranstaltet. Philipp Schiepek stellte sich mit neuer Band und Stücken vor. Seine Werke sind moderner geworden. Er präsentiert einen zupackenden Bebop, der elegant und zugänglich ist.

In seinem Leben gab es zwei Dinge, die ihn eine Karriere als Musiker bescherte: das geschenkte Akkordeon seines Opas und der Einfluss des Internets, das ihm zur Gitarre brachte.

Geboren wurde er 1994 in Dinkelsbühl. Sein Studium absolvierte er an der Musikhochschule Würzburg und München. Zusammen mit dem kanadischen Saxofonisten Seamus Blake und anderen Musikern gab er 2019 sein Debütalbum heraus und wurde 2020 mit den "BMW Welt Young Artist Jazz Award" ausgezeichnet. Die Auszeichnung erhielt er für seine brillante Technik, seinen stilvollen, warmen Ton und Vielseitigkeit.

Das Konzert für das Jazzfest Berlin 2020 wurde in München unter Ausschluss des Publikums gespielt und gestreamt. Präsentiert hat er diesmal sein neues Programm "Meadows and Mirrors", dass er in seiner fränkischen Heimat im Lockdown geschaffen hat.

Philipp Schiepek Quartett - Meadows And Mirrors im Überblick

Philipp Schiepek Quartett - Meadows And Mirrors

Jazzfest Berlin

2020

Sendezeit Di, 15.12.2020 | 21:05 - 22:00 Uhr
Sendung Deutschlandfunk "Jazz Live"
Radiosendung

Diese Sendung empfehlen