Der Pianisten Sullivan Fortner im Blickpunkt der Betrachtung
Der Pianisten Sullivan Fortner im Blickpunkt der Betrachtung © Matt Coleman / freeimages.com

JazzMusiker-Porträt

Porträt des amerikanischen Pianisten Sullivan Fortner

Sullivan Fortner ist ein herausragender Pianist aus New Orleans, der nun in New York lebt. Sein Album "Solo Game" zeigt sein spielerisches Talent am Klavier. Er wurde von Jason Moran und Fred Hersch gefördert. Bekannt wurde er durch Auftritte mit Cécile McLorin Salvant.

Jetzt anhören
  • im Online-Player
  • im phonostar-Player
  • Was ist das?
    Radio hören mit phonostar Help layer phonostarplayer Um Radio anzuhören, stehen dir bei phonostar zwei Möglichkeiten zur Verfügung: Entweder hörst du mit dem Online-Player direkt in deinem Browser, oder du nutzt den phonostar-Player. Der phonostar-Player ist eine kostenlose Software für PC und Mac, mit der du Radio unabhängig von deinem Browser finden, hören und sogar aufnehmen kannst. ›››› phonostar-Player gratis herunterladen X

Auf seinem aktuellen Album "Solo Game" gibt es den Titelsong "It's A Game" und auch in seinem Spiel ist ein spielerisches Element zu spüren. Sullivan Fortner wird mittlerweile als einer der herausragenden Pianisten seiner Generation angesehen. Geboren in New Orleans, dem Ursprungsort des Jazz, wohnt der heute 37-Jährige nun im "Jazz-Mekka" New York.

Bereits früh erkannten seine bedeutendsten Lehrer und Mentoren, Jason Moran und Fred Hersch, sein außergewöhnliches Talent, das hier heranwuchs. Besonders seine Auftritte mit der Sängerin Cécile McLorin Salvant sorgten hierzulande für Aufmerksamkeit, bei denen er sich als sensibler und einfühlsamer Begleiter auszeichnete und mit seiner Kreativität, seinem Witz und seinem spielerischen Naturell stets für Überraschungen sorgte.

Porträt des amerikanischen Pianisten Sullivan Fortner im Überblick

Sendezeit Do, 23.05.2024 | 21:05 - 22:00 Uhr
Sendung Deutschlandfunk "JazzFacts"
Radiosendung