Robert Wyatt war 1966 noch an den Anfängen seiner Musikkarriere
Robert Wyatt war 1966 noch an den Anfängen seiner Musikkarriere © Ron Kroon / Anefo / Wikimedia Commons / Public Domain

Oldies gemischt60er Jahre70er JahreMusiker-Porträt

Robert Wyatt - 75 Reloaded

Robert Wyatt wird am 28. Januar 75 Jahre alt und hat in seiner Schaffensphase einiges für den Progressive Rock getan - von den Anfängen mit Soft Machine über Schicksalsschläge bis heute zeichnet "Nachtclub Classics" das Leben des Musikers nach.

Robert Wyatt war im Jahr 1966 Mitbegründer der Band Soft Machine, die den Progressive Rock aus Canterbury an der Seite von Caravan und Gong mitprägten. Doch damit fing es für Wyatt erst an.

Bereits im Jahr 1970 veröffentlichte er sein erstes Soloalbum. Schon die Zeit zwischen dem ersten und zweiten Studioalbum wird durch einen Unfall geprägt: Robert Wyatt stürzt 1973 bei einer Party aus einem mehrstöckigen Haus und ist seitdem querschnittsgelähmt.

Das Album "Rock Bottom" erscheint dennoch und Wyatt zeigt sich hier experimentierfreudig, melancholisch und düster - die Songs werden beschrieben als "wärmende Outsider-Balladen" beschrieben.

Es sollten noch viele Alben folgen und bis heute musiziert Wyatt. Am 28. Januar wird Robert Wyatt 75 Jahre alt. "Nachtclub Classics" rekonstruiert seine Lebens- und Schaffensgeschichte.

Robert Wyatt - 75 Reloaded im Überblick

Sendezeit Sa, 25.01.2020 | 23:05 - 00:00 Uhr
Sendung NDR Info "Nachtclub Classics"
Radiosendung

Diese Sendung empfehlen