Die Bedeutung von Max Bruch in der zeitgenössischen Musik
Die Bedeutung von Max Bruch in der zeitgenössischen Musik © Rainer Sturm / PIXELIO

Klassik-Feature

Selten gespielte Preziosen - Max Bruchs Kammermusik

Die Sendung beleuchtet zum Anlass von Max Bruchs 100. Todestag am 2. Oktober sein Wirken und seine Bedeutung für die zeitgenössische Musik.

Jetzt anhören
  • im Online-Player
  • im phonostar-Player
  • Was ist das?
    Radio hören mit phonostar Help layer phonostarplayer Um Radio anzuhören, stehen dir bei phonostar zwei Möglichkeiten zur Verfügung: Entweder hörst du mit dem Online-Player direkt in deinem Browser, oder du nutzt den phonostar-Player. Der phonostar-Player ist eine kostenlose Software für PC und Mac, mit der du Radio unabhängig von deinem Browser finden, hören und sogar aufnehmen kannst. ›››› phonostar-Player gratis herunterladen X
Aufnehmen

Max Bruchs erstes Violinkonzert in g-Moll ist eines der größten "Hits" der klassischen Musik und gehört zum Kernrepertoire eines Geigers. Dagegen sind seine Kammermusikwerke nur Bruchs Kennern von Begriff und sind daher kaum in Konzerten zu hören.

Max Bruchs Repertoire an sinfonischen und Vokalwerken sind überaus umfangreich, wogegen seine Oeuvres im Vergleich kleiner ausfällt. Das Ergebnis aller seiner Kammermusikstücke von Oratorien bis Chören über Sinfonien zu Solokonzerten und Liedern fallen gleich aus. Keines davon ist einem breiten Publikum bekannt.

Zum Gedenken seines 100. Todestag am 2. Oktober beleuchtet die Sendung die Bedeutung Max Bruchs für die zeitgenössische Musik und für ihn selbst. Und inwiefern sind die Aufgaben und Ziele des Kölner Max-Bruch-Archivs und der Max-Bruch-Gesellschaft in Sondershausen für die heutige Zeit von Wichtigkeit?

"Selten gespielte Preziosen - Max Bruchs Kammermusik" im Überblick

Selten gespielte Preziosen - Max Bruchs Kammermusik

von Klaus Gehrke

Sendezeit Di, 20.10.2020 | 22:05 - 22:50 Uhr
Sendung Deutschlandfunk "Musikszene"
Radiosendung

Diese Sendung empfehlen