Ulrich kann mit den Toten sprechen und soll Bestattungsunternehmer Wenzel helfen, die Trauerkultur zu revolutionieren
Ulrich kann mit den Toten sprechen und soll Bestattungsunternehmer Wenzel helfen, die Trauerkultur zu revolutionieren © Markus Biehal/stock.xchng

Krimi

"Sprich mit den Toten" - Die Revolution der Trauerkultur

Bestattungsunternehmer Wenzel will die Trauerkultur revolutionieren und den Tod "zurück ins Leben holen". Dazu stellt er den arbeitslosen Germanisten Ulrich als "Trauerbegleiter" ein, denn der hat eine besondere Gabe: Er kann mit den Toten sprechen. Manchmal wird ihm das allerdings zum Fluch.

Jetzt anhören
  • im Online-Player
  • im phonostar-Player
  • Was ist das?
    Radio hören mit phonostar Help-layer_phonostarplayer Um Radio anzuhören, stehen dir bei phonostar zwei Möglichkeiten zur Verfügung: Entweder hörst du mit dem Online-Player direkt in deinem Browser, oder du nutzt den phonostar-Player. Der phonostar-Player ist eine kostenlose Software für PC und Mac, mit der du Radio unabhängig von deinem Browser finden, hören und sogar aufnehmen kannst. ›››› phonostar-Player gratis herunterladen X

Seine Gabe, mit den Toten sprechen zu können, hat Ulrich nicht nur über den schmerzlichen Verlust seiner geliebten Gattin Agathe hinweg geholfen.

Nein, bei seinen täglichen Besuchen auf dem Friedhof fällt er dank "seiner gefasst konzentrierten Art zu trauern" auch dem Bestattungsunternehmer Wenzel auf.

Wenzel ist ein findiger Geschäftsmann, der die althergebrachte Trauerkultur revolutionieren will. Kochseminare, Trauerreisen und Internetgrabsteine sollen den Hinterbliebenen eine echte Auseinandersetzung mit der Sterblichkeit ermöglichen.

Da kommt Ulrich mit seinem offensichtlichen Draht zu den Toten gerade recht. Wenzel stellt den arbeitslosen Germanisten als "Trauerbegleiter" ein. Aber der neue Angestellte ist nicht nur ein einfühlsamer Begleiter der Trauernden, er kümmert sich auch um die Anliegen und Nöte der Toten - und dabei kommt ihm ein Verdacht:

Zu viele Verstorbene sind direkt nach einer Notbehandlung ins Bestattungsinstitut Wenzel gebracht worden. Um die Wahrheit ans Licht zu bringen, geht Ulrich ein hohes Risiko ein.

Zum Autor

Peter Meisenberg wurde 1948 in Meckenheim geboren und studierte Geschichte, Philosophie und Germanistik. Er ist als Dokumentarfilmer und Drehbuchautor tätig. Fürs Radio schreibt er Features, Essays, Glossen und Hörspiele. Peter Meisenberg lebt in Köln.

"Sprich mit den Toten" im Überblick

Sprich mit den Toten

von Peter Meisenberg

Mit Hans Kremer, Biggi Wanninger, Isis Krüger, Jan-Gregor Kremp, René Heinersdorff u.a.

Produktion: 2010

Sendezeit Sa, 25.11.2017 | 21:05 - 22:00 Uhr
Sendung NDR Info "Das Kriminalhörspiel"
Radiosendung

Diese Sendung empfehlen