Die beiden wollen sich ein großes Landhaus bauen.
Die beiden wollen sich ein großes Landhaus bauen. © Michael & Christa Richert / freeimages.com

Hörspiel

Unsere blauen Augen

In einer Vorgebirgslandschaft lebt ein Paar, dessen Zukunft schon gesichert ist. Max wird Chef des Unternehmens seines Vaters und Lisa kann den Supermarkt übernehmen. Nun brauchen sie noch ein Eigenheim, wie es sich schon Vater und Großvater bauten. Doch das Fundament bekommt jetzt schon Risse.

Sparen wollten sie nicht. Es soll ein großes kalifornisches Landhaus werden. Eigentlich haben sie für die 300 Quadratmeter gar kein Budget, aber was solls. Die Bauarbeiten am Grundstück beginnen unter dem blauen Himmel.

Auch wenn das Klima in Wärenstein eigentlich nicht für Palmen geeignet ist, soll der hier stehende Quittenbaum durch eine ausgetauscht werden. Immerhin gibt es ja den Klimawandel, das wird schon. Der sorgt ja auch dafür, dass nun so viele Urlauber kommen, die den schönen blauen Himmel des Vorgebirges genießen.

Dann realisieren Lisa und Max, dass sie wohl etwas voreilig waren. Sowohl das Finanzielle als auch der berufliche Werdegang und das Grundstück fallen anders aus als gedacht. Die Natur wehrt sich gegen die Pläne des Paars. Die Sernitzer Obstbäume stehen seit eh und je mittendrin und denken sich dazu das ihrige.

"Unsere blauen Augen" im Überblick

Unsere blauen Augen

von Teresa Dopler

Mit Jenny Langner, Vincent Redetzki, Birte Schnöink u. a.

Produktion: 2021

Sendezeit Mi, 01.12.2021 | 22:03 - 23:00 Uhr
Sendung Deutschlandfunk Kultur "Hörspiel"
Radiosendung

Diese Sendung empfehlen