Eine Geiselnahme hält die Polizei in Atem - der erblindete ehemalige Kommissar Jonas Vogel bietet sich zum Austausch gegen die Gefangene an
Eine Geiselnahme hält die Polizei in Atem - der erblindete ehemalige Kommissar Jonas Vogel bietet sich zum Austausch gegen die Gefangene an © Brian Lary/stock.xchng

Krimi

"Wer tötet, handelt" - Eine dramatische Geiselnahme

Der ehemalige Polizist Jonas Vogel ist seit einem Unfall blind. Er bietet sich dennoch bei einer Geiselnahme im Austausch gegen die Gefangene an. Denn er kennt die Geisel: Silvia Klages Eltern wurden bei einem Überfall vor ihren Augen erschossen. Vogels Sohn Max, der Einsatzleiter, ist entsetzt.

Jonas Vogel, ehemaliger Polizist und seit einem Unfall erblindet, findet bei einem Nachtspaziergang einen Verletzten am Straßenrand. Er berichtet, dass ein Einbrecher seine Freundin als Geisel genommen hat. 

Trotz seiner Behinderung glaubt Jonas, seinem Sohn Max, der als Kommissar den Großeinsatz leitet, helfen zu können. Er kennt die Geisel: Silvia Klages Eltern wurden bei einem Überfall vor ihren Augen erschossen. Die junge Frau ist seither depressiv.

Jonas Vogel beschließt, sich im Austausch als Geisel anzubieten. Sein Sohn ist entsetzt.

"Wer tötet, handelt" im Überblick

Wer tötet, handelt

von Friedrich Ani

Mit Walter Renneisen, Roman Knizka, Jan-Gregor Kremp, Mehmet Merih Yilmaz u. a.

Produktion: 2011

Sendezeit Sa, 25.11.2017 | 17:05 - 18:00 Uhr
Sendung WDR 5 "Krimi am Samstag"
Radiosendung

Diese Sendung empfehlen