Bei diesem Spiel entstanden funkelnde Dialoge.
Bei diesem Spiel entstanden funkelnde Dialoge. © Günter Z. / PIXELIO

Jazz

Zbigniew Seifert und Albert Mangelsdorff in Donaueschingen 1976

Der Posaunist Albert Mangelsdorff und der achtzehn Jahre jüngere Zbigniew Seifert fanden intuitiv eine gemeinsame Wellenlänge. Seifert studierte in Polen klassische Violine und startete seine Laufbahn im Jazz erst als Saxofonist. Diese Erfahrungen konnte er auf das Geigenspiel übertragen.

Jetzt anhören
  • im Online-Player
  • im phonostar-Player
  • Was ist das?
    Radio hören mit phonostar Help layer phonostarplayer Um Radio anzuhören, stehen dir bei phonostar zwei Möglichkeiten zur Verfügung: Entweder hörst du mit dem Online-Player direkt in deinem Browser, oder du nutzt den phonostar-Player. Der phonostar-Player ist eine kostenlose Software für PC und Mac, mit der du Radio unabhängig von deinem Browser finden, hören und sogar aufnehmen kannst. ›››› phonostar-Player gratis herunterladen X
Aufnehmen

So fand er einen komplett neuen Ausdruck, was auch Albert Mangelsdorff auf seine Weise mit der Posaune bewerkstelligte. 1976 bei den Donaueschinger Musiktagen entstanden so, getragen von Empathie und ihrem gemeinsamen tiefen Musikverständnis, funkelnde Dialoge.

Zbigniew Seifert und Albert Mangelsdorff in Donaueschingen 1976 im Überblick

Sendezeit Mo, 26.07.2021 | 23:30 - 00:00 Uhr
Sendung Bremen Zwei "ARD Radiofestival: Jazz"
Radiosendung

Diese Sendung empfehlen