Der Ausnahmedirigenten Zubin Metha und sein Wirken
Der Ausnahmedirigenten Zubin Metha und sein Wirken © Tatyana Kazakova / freeimages.com

Klassische MusikKlassik-Feature

Zum 85. Geburtstag des Dirigenten Zubin Mehta

Der Dirigent Zubin Metha ist auf den internationalen Bühnen der Welt zu Hause. Bombay, New York, Los Angeles, München und Israel waren einige Stationen. Er entstammte der Wiener Dirigentenschmiede Hans Swarowskys und ist nun selbst eine Pultlegende.

Das berühmte Neujahrskonzert mit den Wienern Philharmonikern dirigierte Zubin Metha fünf Mal. Seine Aufnahmen "Turandot" in der Verbotenen Stadt, "Tosca" auf der römischen Engelsburg und die "Drei Tenöre" in den Caracalla-Thermen von 1900 gehören zu den bestverkauften Klassik-Alben. Doch vor der Dirigentenkarriere war er Kontrabassist und arbeitete damals schon mit renommierten Kollegen wie Jacqueline du Pré, Itzhak Perlman und Daniel Barenboim.

Zum 85. Geburtstag präsentiert die Sendung "KlassikPlus" das Gespräch zwischen den Maestro Zubin Metha und Bernhard Neuhoff. Dabei kamen Musikthemen über den herausragenden Vater Mehli Metha, Toscanini und Fürtwängler oder auch Themen über schwierige Bühnenauftritte und die Cricket-Leidenschaft hervor, die der Maestro mit dem Staatsintendanten Sir Peter Jonas teilt.

"Zum 85. Geburtstag des Dirigenten Zubin Mehta" im Überblick

Zum 85. Geburtstag des Dirigenten Zubin Mehta

Mit Bernhard Neuhoff

Produktion: 2011

Sendezeit Do, 29.04.2021 | 19:05 - 20:00 Uhr
Sendung BR-KLASSIK "KlassikPlus"
Radiosendung

Diese Sendung empfehlen