Mit der Migration kamen auch türkische Literatur und Kultur nach Deutschland
Mit der Migration kamen auch türkische Literatur und Kultur nach Deutschland © geralt / pixabay.com

Feature

60 Jahre Migration aus der Türkei

Die Bundesrepublik Deutschland und die Türkei schlossen am 30. Oktober 1961 einen Anwerbeabkommen. Die Jahre darauf strömten mit den "Gastarbeiter" auch kulturelle Güter von Liedern, Geschichte und Büchern nach Deutschland. Die Geschichten waren sogar Grundlage für Verfilmungen.

Ferda Ataman, Journalistin und Autorin, stammt aus einer türkischen Familie von Arbeitsmigranten. Sie nimmt uns auf eine Reise zu ihren Wurzeln und trifft sich mit Künstler:innen und Musiker:innen aus ihrer Jugendzeit, wo sie sich in Nürnberg zu dessen Musik bewegt hatte, wie die Hip-Hop-Gruppe "Cartel" aus der Türkei.

Sie begegnet auch den Musiker Nedim Hazar, der Schriftstellerin Saliha Scheinhardt und den Comedian Fatih Çevikkollu in Berlin und Köln.

Mit ihrem Bericht will Ataman die Entwicklung der kurdischen und türkischen Literatur-, Musik- und Kulturszene in Deutschland aufzeigen.

"60 Jahre Migration aus der Türkei" im Überblick

60 Jahre Migration aus der Türkei

von Ferda Ataman, Johannes Nichelmann

Mit Ferda Ataman, Winnie Böwe, Saliha Scheinhardt, Erci Ergün, Nedim Hazar, Fatih Çevikkollu

Produktion: 2021

Sendezeit Di, 09.08.2022 | 22:03 - 23:00 Uhr
Sendung Deutschlandfunk Kultur "Feature"
Radiosendung

Diese Sendung empfehlen