Bei den Linken existiert ein Antisemitismus-Problem
Bei den Linken existiert ein Antisemitismus-Problem © RapidEye / iStock.com

FeatureKultur & LiteraturWissenschaft & Technik

Antisemitismus in der deutschen Linken – Unterschätzter Judenhass

In Deutschland herrscht ein unterschätzter Judenhass seitens der Linken: Ein Antisemitismus-Skandal auf der documenta jagt den nächsten. Die BDS-Bewegung ruft zum Boykott auf israelische Produkte auf. Und pro-palästinensische Demos dürfen für die Auflösung Israels aufmarschieren.

Was ist bei den deutschen Linken nur los? In ihren Reihen gibt es ein Teil mit einem Antisemitismus-Problem, das sehr lange übersehen oder abgetan wurde.

Ihre studentische Bewegung ist progressiv, antiimperialistisch und antikolonial. Dennoch befeuern sie den Judenhass. Doch diese Tradition tritt nicht seit heute auf, schon in den 70er-Jahren haben sich in Ost und West linke und arabische Koalitionen ergeben, die gegen Juden hetzten.

"Antisemitismus in der deutschen Linken – Unterschätzter Judenhass" im Überblick

Antisemitismus in der deutschen Linken – Unterschätzter Judenhass

von Michael Hänel

Sendezeit Fr, 30.09.2022 | 08:30 - 09:00 Uhr
Sendung SWR2 "Wissen"
Radiosendung