Was unterscheidet gute oder schlechte Banken?
Was unterscheidet gute oder schlechte Banken? © phaser4 / freeimages.com

FeatureKultur & Literatur

Bankenpleiten: Gute Banken – schlechte Banken

Eine Kölner Privatbank geht 1974 nach Devisenspekulationen bankrott. Im selben Zeitraum wurde die erste Gemeinschaftsbank errichtet, die Schulen und Ökolandbau unterstützen will. Doch fraglich ist, ob "gute Banken" erfolgreich sein können.

Jetzt anhören
  • im Online-Player
  • im phonostar-Player
  • Was ist das?
    Radio hören mit phonostar Help layer phonostarplayer Um Radio anzuhören, stehen dir bei phonostar zwei Möglichkeiten zur Verfügung: Entweder hörst du mit dem Online-Player direkt in deinem Browser, oder du nutzt den phonostar-Player. Der phonostar-Player ist eine kostenlose Software für PC und Mac, mit der du Radio unabhängig von deinem Browser finden, hören und sogar aufnehmen kannst. ›››› phonostar-Player gratis herunterladen X
Aufnehmen

Im Jahr 1974 ging eine Privatbank in Köln aufgrund von Devisenspekulationen bankrott, während zur gleichen Zeit die erste Gemeinschaftsbank gegründet wurde, die Schulen und den Ökolandbau unterstützen wollte.

Die Gegensätze zwischen diesen beiden Banken könnten nicht größer sein. Die Herstatt-Bank in Köln meldete 1974 Insolvenz an, da sie durch Devisenspekulationen hohe Verluste erlitten hatte. Kunden machten sich Sorgen um ihr Geld und stürmten die Bank. Der Zusammenbruch sorgte für Schlagzeilen und führte zu einer Neugestaltung des Sicherheitsnetzes für Bankkunden in Deutschland.

Andererseits wurde die genossenschaftliche GLS Bank in Bochum nahezu unbeachtet gegründet. Die Gründer hatten das Ziel, Schulen, Kindergärten und biologisch-dynamische Bauernhöfe unter die arme zu greifen, ohne dabei auf Gewinn ausgerichtet zu sein. Für sie war eine Bank ein Mittel, um eine bessere Gesellschaft aufzubauen. Dies war seinerzeit etwas vollkommen Neues.

Nach mehr als 40 Jahren brach ab 2007 die Finanzkrise aus und löste beinahe eine Weltwirtschaftskrise aus, die zu einer intensiven Debatte über die Rolle von Banken bei der Schaffung oder Zerstörung von Werten führte. Einige Experten waren der Meinung, dass die Zukunft den Banken gehört, die sozial und ökologisch nachhaltig handeln. Doch die Gründung neuer Banken gestaltete sich zunehmend schwierig. Caspar Dohmen zieht eine Verbindung von 1974 bis in unsere heutige Zeit und stellt die Frage: Existieren denn gute und schlechte Banken?

"Bankenpleiten: Gute Banken – schlechte Banken" im Überblick

Bankenpleiten: Gute Banken – schlechte Banken

von Caspar Dohmen

Sendezeit Mi, 24.07.2024 | 19:30 - 20:00 Uhr
Sendung Deutschlandfunk Kultur "Zeitfragen Feature - Kultur und Geschichte"
Radiosendung