Die Verteidigungsfähigkeit der Bundeswehr
Die Verteidigungsfähigkeit der Bundeswehr © Gabi Eder / PIXELIO

FeatureWirtschaft

Bedingt abwehrbereit - Die Zukunft der Bundeswehr

Zwei Jahre nach der Zeitenwende durch den Überfall Russlands auf die Ukraine stellt sich die Frage nach der Verteidigungsfähigkeit Deutschlands. Wie kann die Bundeswehr ihre Kernaufgabe, die Landesverteidigung, erfüllen und ihren Verpflichtungen innerhalb des NATO-Bündnisses nachkommen?

Vor zwei Jahren ereignete sich der Überfall Russlands auf die Ukraine, und Bundeskanzler Olaf Scholz prägte den Begriff der Zeitenwende. Seitdem steht vor allem die Verteidigungsfähigkeit Deutschlands im Fokus, insbesondere die Bundeswehr.

Doch was bedeutet das konkret? Verteidigungsminister Boris Pistorius fordert eine Kriegsbereitschaft Deutschlands, während Heeresinspekteur Alfons Mais darauf hinweist, dass die Truppe momentan unzureichend ausgerüstet ist. Es fehlt an Munition, Waffen und Ausrüstung. Wie gut kann die Bundeswehr also ihre Kernaufgabe erfüllen, nämlich die Landesverteidigung, anderthalb Jahre nach der Zeitenwende? Und wie kann sie innerhalb des NATO-Bündnisses ihren Verpflichtungen nachkommen?

"Bedingt abwehrbereit - Die Zukunft der Bundeswehr" im Überblick

Bedingt abwehrbereit - Die Zukunft der Bundeswehr

von Kilian Neuwert

Sendezeit Di, 20.02.2024 | 19:30 - 20:00 Uhr
Sendung Deutschlandfunk Kultur "Zeitfragen Feature - Wirtschaft und Umwelt"
Radiosendung