Die Saxofonistin Angelika Niescier und ihr Sextett.
Die Saxofonistin Angelika Niescier und ihr Sextett. © Günter Z. / PIXELIO

JazzKonzert

Beethoven, spezialbehandelt von Saxofonistin Angelika Niescier

Die Kölner Saxofonistin Angelika Niescier war Gast beim Jazzfestival Saalfelden 2021. Auf ihrem Programm standen Werke von Beethoven. So eröffnete sie am 20. August 2021 im Congress Saalfelden im Salzburger Pinzgau unter dem Titel "re: BTVHN" den Jazzfestival-Klassiker.

Die in Stettin geborene Angelika Niescier kam 1981 nach Deutschland. Zwischen den Jahren 1994 bis 1998 absolvierte sie ihr Studium an der Folkwangschule Essen. Inzwischen ist sie ein fester Bestandteil der Kölner Musikszene. 2017 wurde sie mit einem der renommierten Deutschen Jazzpreise, dem Albert-Mangelsdorff-Preis geehrt.

Beim diesjährigen Jazzfestival Saalfelden wird sie den Vorjahresregenten Ludwig van Beethoven mit einer findigen Spezialbehandlung würdigen. Dafür hat sie ein Sextett zusammengestellt aus dem Schlagzeuger Moritz Baumgärtner, dem Posaunisten Matthias Müller, dem Bassisten Reza Askari sowie den VibrafonistInnen Evi Filippou und Christopher Dell. Für den Trip ins musikalische Universum hat Angelika Niescier als Ausgangspunkt Beethovens Streichquartette gewählt.

Beethoven, spezialbehandelt von Saxofonistin Angelika Niescier im Überblick

Beethoven, spezialbehandelt von Saxofonistin Angelika Niescier

Congress Saalfelden, Jazzfestival

20. August 2021

Sendezeit Mo, 20.09.2021 | 19:30 - 21:00 Uhr
Sendung Ö1 "On Stage"
Radiosendung

Diese Sendung empfehlen