Der Saxofonist und Komponist Henry Threadgill feiert seinen 80. Geburtstag, ein Porträt
Der Saxofonist und Komponist Henry Threadgill feiert seinen 80. Geburtstag, ein Porträt © Günter Z. / PIXELIO

Soul & FunkRock'n'RollBluesFolkBunt gemischt

Dem Saxofonisten und Komponisten Henry Threadgill zum 80. Geburtstag

Henry Threadgill ist ein vielseitiger Jazzmusiker aus Chicago. Er hat das Saxofontrio neu definiert, das "Hubkaphone" erfunden und eine eigene Groovemusik entwickelt. Außerdem hat er ein neues Tonsystem entwickelt und den Pulitzer-Preis für Komposition gewonnen.

Henry Threadgill kam am 15. Februar 1944 zur Welt. Er zählt zu den bedeutenden Persönlichkeiten der Chicagoer AACM-Szene, die von kreativen Musikern nur so wimmelt. Er blieb in seinem Schaffen stets wandelbar, anders als viele seiner Kollegen.

Mit "Air" veränderte er in den 1970er-Jahren das Saxophontrio-Format grundlegend. Er erfand das "Hubkaphone", ein Instrument aus gestimmten Radkappen, schuf mit seinem schlagzeuglastigen "Sextett" oder von "Very Very Circus", der doppelten Tuba-Power, eine höchst individuelle Groovemusik. Zudem entwickelte er ein neues, eigenes Tonsystem.

Im Jahr 2016 wurde ihm als einem von bisher lediglich drei Jazzmusikern der Pulitzer-Preis für Komposition verliehen. Dennoch sieht er sich keineswegs am Ziel: "Es gibt keinen Endpunkt in der Kreativität!"

Dem Saxofonisten und Komponisten Henry Threadgill zum 80. Geburtstag im Überblick

Sendezeit Fr, 16.02.2024 | 22:05 - 22:50 Uhr
Sendung Deutschlandfunk "Radionacht - Milestones/Spielraum/Lied- und Folkgeschichten"
Radiosendung