Sandro Roy ist ein leidenschaftlicher Jazz-Violinist
Sandro Roy ist ein leidenschaftlicher Jazz-Violinist © Bild: SR/Christian Hartmann

JazzKonzert

Der Geiger Sandro Roy beim Jazzfestival St. Ingbert - Auf Djangos Spuren

Sandro Roy ist der Shootingstar der Sinti-Jazz-Szene. Bereits zum zweiten Mal gastierte der Violinist dieses Jahr beim Internationalen Jazzfestival St. Ingbert - zusammen mit dem Jermaine Landsberger Trio und dem Gitarristen Giovanni Weiss. Das ARD Radiofestival präsentiert einen Konzertmitschnitt.

In klassischen Violinkonzerten ist er ebenso zuhause wie im Jazz: Sandro Roy. Der gebürtige Augsburger, Jahrgang 1994, stammt aus einer Sinti-Familie. Seine große Leidenschaft gilt dem Gypsy-Jazz.

"Mein Ziel ist es, diese Stilrichtung voranzubringen, das Repertoire mit eigenen Songs zu erweitern und trotzdem die Tradition und meine Wurzeln nie aus dem Auge zu verlieren", sagt er. Mittlerweile hat sich Sandro Roy mit seinem virtuos-leidenschaftlichen Spiel weit über die Szene hinaus einen Namen gemacht. Nach einem gefeierten Auftritt beim Internationalen St. Ingberter Jazzfestival 2015 mit Roby Lakatos und Bireli Lagrene, ist Sandro Roy im März 2017 erneut beim Festival aufgetreten - diesmal zusammen mit dem Gitarristen Giovanni Weiss und dem Trio des Pianisten Jermaine Landsberger.

Auf dem Programm standen Jazz-Standards und eigene Kompositionen der drei. Wir senden Ausschnitte aus dem Konzert und Auszüge aus einem Interview mit Sandro Roy.

Der Geiger Sandro Roy beim Jazzfestival St. Ingbert - Auf Djangos Spuren im Überblick

Der Geiger Sandro Roy beim Jazzfestival St. Ingbert - Auf Djangos Spuren

Jazzfestival, St. Ingbert

30.03.17

Sendezeit Do, 17.08.2017 | 23:30 - 00:00 Uhr
Sendung NDR Kultur "ARD Radiofestival: Jazz"
Radiosendung

Diese Sendung empfehlen