Die Lyrik ist die Grande Dame der Literatur - genauso die 1950 gestorbene Dichterin Edna St. Vincent Millay.
Die Lyrik ist die Grande Dame der Literatur - genauso die 1950 gestorbene Dichterin Edna St. Vincent Millay. © Pexels / pixabay.com

Kultur & Literatur

Die nordamerikanische Dichterin Edna St. Vincent Millay

Edna St. Vincent Millay, die von Johnny Cash verehrt wurde und von Katharine Hepburn rezitiert, starb mit 58 Jahren einsam und süchtig nach Drogen und Alkohol. Wie wurde vergessen. Zeit, in der Reihe "Lyriksommer" des Deutschlandfunk Kultur die Bedeutung ihrer Lyrik neu zu entdecken.

Jetzt anhören
  • im Online-Player
  • im phonostar-Player
  • Was ist das?
    Radio hören mit phonostar Help layer phonostarplayer Um Radio anzuhören, stehen dir bei phonostar zwei Möglichkeiten zur Verfügung: Entweder hörst du mit dem Online-Player direkt in deinem Browser, oder du nutzt den phonostar-Player. Der phonostar-Player ist eine kostenlose Software für PC und Mac, mit der du Radio unabhängig von deinem Browser finden, hören und sogar aufnehmen kannst. ›››› phonostar-Player gratis herunterladen X
Aufnehmen

Die Dichterin und brilliante Traditionalistin Edna St. Vincent Millay starb im Alter von 58 Jahren am 19. Oktober 1950 - einsam, verarmt und süchtig nach Morphium und Alkohol.

Johnny Cash liebte sie einst, er trug am Ende seiner Konzerte gerne eine ihrer Balladen vor. Katharine Hepburn höchstselbst zitierte St. Vincent Millay in einem Hollywoodfilm. Rudolf Bochardt sah in ihr gar die neue Sappho, die als antike griechische Dichterin aus dem klassischen Altertum bis heute bedeutsam ist.

Und Thomas Hardy behauptete mal, dass Amerika überhaupt nur zwei große Attraktionen zu bieten habe: die Wolkenkratzer und die Poesie von Edna St. Vincent Millay.

Doch irgendwann wurde die Frau, die neben Männern auch Frauen liebte und ein aufregendes Leben führte, nicht mehr gefragt und vergessen.

Die nordamerikanische Dichterin Edna St. Vincent Millay im Überblick

Sendezeit So, 09.08.2020 | 22:03 - 23:00 Uhr
Sendung Deutschlandfunk Kultur "Literatur"
Radiosendung

Diese Sendung empfehlen