Die Literatur und das Schreiben, das den Menschen zum Glück verhilft
Die Literatur und das Schreiben, das den Menschen zum Glück verhilft © Pexels / pixabay.com

Feature

Doris Dörrie und das Glück des Schreibens

Die deutsche Filmregisseurin, Drehbuchautorin und Schriftstellerin Doris Dörrie liebt es zu schreiben. Vor allem, wenn die Geschichten ihren Lesern Freude machen. Dies gibt ihr dann wiederum das Glücksgefühl, es richtig gemacht zu haben.

Das jüngste erschienene Buch hat den Titel "Leben, schreiben, atmen. Eine Einladung zum Schreiben". Der Titel verweist gleich auf ihre eigene Geschichte. Dabei hatte sie im Sinn, das Schreiben für sich interessanter zu machen und gleichzeitig dieses Leben für neue Inspirationen zum Schreiben zu verwenden. Aus diesem Grund ist ihr aktuelles Werk auch autobiografisch. Darin hat sie gleich ihre Lebensübung angewandt.

Während ihrer Lesung animierte sie ihr Publikum dazu ihre Lebensübung auszutesten und ließ sie Geschichten schreiben. Danach sah Doris Dörrie in Hunderte Gesichter, die vor Glück strahlten. Der Feature-Autor Horst Konietzny folgt der Schriftstellerin Doris Dörrie bei ihrer Arbeit und macht den eigenen Selbstversuch der glücklichen Lebensübung.

"Doris Dörrie und das Glück des Schreibens" im Überblick

Doris Dörrie und das Glück des Schreibens

von Horst Konietzny

Produktion: 2020

Sendezeit Mi, 15.07.2020 | 22:04 - 23:00 Uhr
Sendung rbbKultur "Feature"
Radiosendung

Diese Sendung empfehlen