Ostberlin ist das Ziel dieser Vater-Sohn-Reise.
Ostberlin ist das Ziel dieser Vater-Sohn-Reise. © Krzysztof (Kriss) Szkurlatowski / freeimages.com

Feature

Ein Jahr Ostberlin: Eine Vater-Sohn-Geschichte

Die Wiedervereinigung hat zwei Teile eines Landes zusammenwachsen lassen. Aber Fragen zu der eigenen Vergangenheit bleiben für viele noch immer offen. In "Eine Vater-Sohn-Geschichte" will der Sohn verstehen, warum sein Vater Kommunist wurde und für die Westvertretung der SED arbeitete.

Der Sohn will erfahren, waurm der Vater Kommunist geworden ist. Deshalb fahren beide Männer zurück an den Ursprung: nach Ostberlin.

Autor Schmidt war noch ein Kleinkind, gerade einmal drei Jahre alt, als sein Vater sich bereit erklärte, mit Genossen aus dem Westen die Klassiker des marxistischen Pantheons zu studieren. Im Geheimen, selbstverständlich.

Vater Schmidt arbeitete beim Parteivorstand der Deutschen Kommunistischen Partei. "Die Partei" fungierte dabei als eine Art Westvertretung der SED, entstanden aus einer Kaderschmiede der Ostpartei  im Jahr 1974.

Seine Partei war wie ein proletarisches U-Boot im Herzen des dekadenten Kapitalismus. Und um aus dem Vater Schmidt einen anständigen Kommunisten zu machen, schickten ihn seine Genossen nach einer Weile zum Studium hinter die Mauer - aus ihm sollte ein prinzipienfester Kapitän werden.

Doch der Verfassungsschutz durfte davon nicht mitbekommen. Vater Schmidts Ehefrau und das dreijährige Kind waren nicht begeistert von der nächtlichen Umzugsaktion.

45 Jahre später fahren der erwachsen gewordene Sohn und sein Vater wieder zu ihrem Ursprung zurück - in den Osten Berlins. Dort suchen sie nach jener Kaderschmiede und blättern in Stasi-Akten.

Sie sprechen auch über die sozialistische Kindererziehung, denn der Sohn will unbedingt nachvollziehen können, warum sein Vater ein Kommunist war.

"Ein Jahr Ostberlin: Eine Vater-Sohn-Geschichte" im Überblick

Ein Jahr Ostberlin: Eine Vater-Sohn-Geschichte

von Øle Schmidt

Produktion: 2020

Sendezeit Di, 18.08.2020 | 19:15 - 20:00 Uhr
Sendung Deutschlandfunk "Das Feature"
Radiosendung

Diese Sendung empfehlen