Die Arbeiten der Schriftstellerinnen Brigitte Reimann, Irmtraud Morgner und Maxie Wander in der deutschsprachigen Literatur
Die Arbeiten der Schriftstellerinnen Brigitte Reimann, Irmtraud Morgner und Maxie Wander in der deutschsprachigen Literatur © w.r.wagner / PIXELIO

Kultur & LiteraturLeben & Liebe

Eine Lange Nacht über Irmtraud Morgner, Maxie Wander und Brigitte Reimann

Die Autorinnen Brigitte Reimann, Irmtraud Morgner und Maxie Wander sind einzigartig in der deutschsprachigen Literatur. In ihren Werken sprechen sie offen über Ängste, Sehnsüchte und unerfüllte Träume. Dabei reflektieren sie auch die Zeitgeschichte und behandeln Themen der menschlichen Geschichte.

Jetzt anhören
  • im Online-Player
  • im phonostar-Player
  • Was ist das?
    Radio hören mit phonostar Help layer phonostarplayer Um Radio anzuhören, stehen dir bei phonostar zwei Möglichkeiten zur Verfügung: Entweder hörst du mit dem Online-Player direkt in deinem Browser, oder du nutzt den phonostar-Player. Der phonostar-Player ist eine kostenlose Software für PC und Mac, mit der du Radio unabhängig von deinem Browser finden, hören und sogar aufnehmen kannst. ›››› phonostar-Player gratis herunterladen X

Das einzigartige Dreigestirn Brigitte Reimann, Irmtraud Morgner und Maxie Wander sind speziell in der deutschsprachigen Literatur. In ihren Büchern, Geschichten, Briefen und Tagebüchern behandeln sie offen Ängste und Sehnsüchte, unerfüllte Träume und Visionen. Denn diese sind nicht privat. In ihren Texten spiegelt sich die Zeitgeschichte wider und es werden Themen der Menschheitsgeschichte behandelt.

Während Brigitte Reimann und Irmtraud Morgner mit Romanen wie "Franziska Linkerhand" und "Amanda" moderne epische Formen austesteten, bringt Maxie Wander mit ihren Tonband-Protokollen "Guten Morgen, du Schöne" eine neue Art des Dokumentarischen hervor. Brigitte Reimann kommt aus Burg bei Magdeburg und Irmtraud Morgner ist gebürtige Chemnitzerin, während Maxie Wander 1958 in Wien geboren wurde und später in die DDR zog. Diese drei Autorinnen teilen auch dasselbe Schicksal: Sie alle starben an Krebs. Brigitte Reimann verstarb mit nur 39 Jahren, Irmtraud Morgner mit 56 Jahren und Maxie Wander mit 44 Jahren. Der offensive und mutige Kampf gegen die Krankheit zeigte ihre Einstellung zu diesem gesellschaftlichen Tabu.

Die "Lange Nacht" widmet sich einer Stunde ihrem Leben und Werk. Den Dreien ging es immer um die Schärfung des Verstandes und den Sinn für Utopien und Träume, für Kreativität, Glück und Schönheit. Angesichts des Untergangs gesellschaftlicher Utopien setzten sie auf "Privat"-Utopien (I. Morgner), die widerständig und unbequem sind.

Eine Lange Nacht über Irmtraud Morgner, Maxie Wander und Brigitte Reimann im Überblick

Sendezeit Sa, 09.03.2024 | 00:05 - 03:00 Uhr
Sendung Deutschlandfunk Kultur "Lange Nacht"
Radiosendung