Turmuhren sind zwar pflegebedürftig, zeigen aber die Zeit frei von Emissionen an
Turmuhren sind zwar pflegebedürftig, zeigen aber die Zeit frei von Emissionen an © Shyle Zacharias / freeimages.com

Feature

Faszination Turmuhren

Die technikbegeisterten Herrn Eckhard Wende aus Kaiserpfalz und Helmut Ebert aus Beesenstedt ergriffen 1990 ihre Chance und schufen aus ihrer Passion einen neuen Berufszweig: Turmuhrreparateure.

An den Turmuhren ist immer die Zeit sichtbar. Aber was dahinter verborgen ist, bleibt der Öffentlichkeit verschlossen.

Doch in den Kellern und Dachböden von Kirchen, Rathäusern oder Schulen sind gigantische Mechaniken am Werk, die die großen Stunden- und Minutenzeiger emissionsfrei bewegen. Sie lassen sich einfach durch Gravitation antreiben, sind aber sehr pflegebedürftig.

Erst 1990 haben sich Eckhard Wende und Helmut Ebert auf die Pflege und Reparatur dieser Turmuhren spezialisiert und sind nun gefragte Experten zwischen Elbe und Unstrut. Auch der Mathematikprofessor Thomas Puettmann aus Bochum und Erziehungswissenschaftler Henning Zühlsdorff aus Lüneburg sind Begeisterte Technikfreak dieser mechanischen Ära.

Und Jörg Wunderlich begibt sich auf "Zeitsuche", steigt auf Turmspitzen hinauf, in Räderwerke hinein und in die Geschichte der Zeitmessung herab.

"Faszination Turmuhren" im Überblick

Faszination Turmuhren

von Jörg Wunderlich

Produktion: 2020

Sendezeit Sa, 28.03.2020 | 09:04 - 09:35 Uhr
Sendung rbbKultur "Feature"
Radiosendung

Diese Sendung empfehlen