Statt eines polnischen Ausweises besitzt Hermann Lüdeking einen deutschen
Statt eines polnischen Ausweises besitzt Hermann Lüdeking einen deutschen © mainrc / freeimages.com

Leben & LiebeFeature

Geraubte Kinder - Blond, blauäugig und von der SS verschleppt

Es ist ein kaum thematisiertes Kapitel der NS-Zeit: polnische Kinder mit blauen Augen und blonden Haaren wurden von deutschen Soldaten verschleppt und in deutsche, regimetreue Familien gegeben. Hermann Lüdeking war eines dieser Kinder und erzählt von der emotionalen Belastung.

Jetzt anhören
  • im Online-Player
  • im phonostar-Player
  • Was ist das?
    Radio hören mit phonostar Help layer phonostarplayer Um Radio anzuhören, stehen dir bei phonostar zwei Möglichkeiten zur Verfügung: Entweder hörst du mit dem Online-Player direkt in deinem Browser, oder du nutzt den phonostar-Player. Der phonostar-Player ist eine kostenlose Software für PC und Mac, mit der du Radio unabhängig von deinem Browser finden, hören und sogar aufnehmen kannst. ›››› phonostar-Player gratis herunterladen X
Aufnehmen

Wie er wirklich heißt, das weiß der 80jährige Hermann Lüdeking nicht. Als sechsjähriger Junge kamen SS-Männer in das polnische Dorf, in dem er mit seiner Familie lebte, und nahmen ihn mit, weil sein Aussehen dem Ideal der Nazis entsprach.

Er wuchs im Schwarzwald auf und leidet bis heute massiv unter seinem Schicksal. Noch immer recherchiert er nach seinen Eltern und noch lebenden Verwandten. Und er wartet darauf, dass er als Opfer der Nationalsozialisten anerkannt wird.

"Geraubte Kinder - Blond, blauäugig und von der SS verschleppt" im Überblick

Geraubte Kinder - Blond, blauäugig und von der SS verschleppt

von Otto Langels

Sendezeit Mo, 24.06.2019 | 15:05 - 15:30 Uhr
Sendung SWR2 "Leben"
Radiosendung

Diese Sendung empfehlen