Moderne Sklaverei ist noch im 21. Jahrhundert vorhanden!
Moderne Sklaverei ist noch im 21. Jahrhundert vorhanden! © Diam0nd / freeimages.com

Feature

Handelsware Kind

Viele Jugendliche und Kinder werden aus Vietnam monatelang unter prekären Bedingungen nach Deutschland gebracht. Die Sendung "Handelsware Kind" berichtet von dem vietnamesischen Menschenhandel, für den in Deutschland eine der bedeutendsten Anlaufstellen Berlin ist.

Ein hochrangiger Ermittler nennt den vietnamesischen Menschenhandel "[m]oderne Sklaverei".

In Kleintransportern werden die Menschen auf engstem Raum zusammengesteckt oder werden in Kühllastern untergebracht und sind so über viele Monate hinweg unterwegs. Danach werden sie in verlassenen Wohnungen oder Lagerhallen festgehalten. Auf diese Weise finden Jugendliche und Kinder aus Vietnam nach Deutschland.

Der bedeutendste Umschlagplatz für den Menschenhandel mit Vietnamesen:innen in Deutschland ist Berlin. Die Menschen zahlen zwischen 15.000 und 20.000 US-Dollar, um ihr Glück im Ausland zu finden.

Doch im Westen angekommen, arbeiten viele als Zigarettenverkäufer, in Nagelstudios, als Drogenkuriere oder als Gärtner auf Cannabisplantagen, die nicht legal sind. Damit die Schulden beglichen werden.Wann das passiert, entscheiden allerdings die Menschenhändler, die so über über Jahre ihre Opfer in ihrer Gewalt haben. Der Menschenhandel ist ein Millionengeschäft.

"Handelsware Kind" im Überblick

Handelsware Kind

von Jan Wiese, Adrian Bartocha

Produktion: 2022

Sendezeit Sa, 01.10.2022 | 14:00 - 15:00 Uhr
Sendung rbbKultur "Feature"
Radiosendung