Es existieren unzählige Geschichten rund um die Mauer der DDR
Es existieren unzählige Geschichten rund um die Mauer der DDR © Stefan Wagner / freeimages.com

Buntes Magazin

"Ich hab‘ immer geträumt, dass ich mich durchgrabe!: Von Mauerkindern, Mauerspechten und Maueropfern"

Es werden Geschichten von verschiedenen Betroffenen aus der ehemaligen DDR von Tina Genther in der radioMikro Sendung zum dreißigjährigen Jubiläum des Mauerfalls erzählt.

Es gibt Mauerkinder wie Anette. Bei ihr wurde die Mauer direkt durch ihr Wohnhaus gebaut. Günther dagegen ist ein Maueropfer. Er hat seinen Bruder dort verloren, als dieser versuchte über die grenze nach Westen zu schwimmen. Und Marcel ist ein Mauerspecht.

Er hat 1989 mit anderen Menschen die Mauer eingerissen. Es werden persönliche Geschichten zum Mauerfall erzählt.

"Ich hab‘ immer geträumt, dass ich mich durchgrabe!: Von Mauerkindern, Mauerspechten und Maueropfern" im Überblick

Sendezeit Sa, 09.11.2019 | 18:30 - 18:53 Uhr
Sendung Bayern 2 "radioMikro"
Radiosendung

Diese Sendung empfehlen