SWR2-Logo
© SWR2

Feature

Lernen von gleich zu gleich - Ein Projekt im Jugendstrafvollzug in Adelsheim

Der Alltag im Gefängnis ist durch vielfältige Zwänge geprägt. Zu den "normalen" durch Gesetz und Recht festgesetzten Einschränkungen kommen "subkulturelle" Strukturen hinzu: Der Schwächere muss sich dem Stärkeren unterwerfen, muss Tribut zahlen, und wer bestimmte Straftaten begangen hat, zum Beispiel Missbrauch, dem wird eine wahre Hölle bereitet.

Solche Verhältnisse wirken sich gerade im Jugendstrafvollzug katastrophal aus: Jugendliche reagieren besonders empfindlich, manchmal auch empfänglich darauf, und können durch sie erst zu richtigen Kriminellen gemacht werden.

Als Gegenmittel wird im Jugendgefängnis im baden-württembergischen Adelsheim "fördernde Gruppenkultur" erprobt: In einem Pilotprojekt lernen die jugendlichen Gefangenen soziales Verhalten von einander - natürlich angeleitet von erwachsenen Betreuern. Und schon nach zwei Jahren stimmen die Ergebnisse optimistisch. Innerhalb von dreizehn Monaten gab es keine körperliche Auseinandersetzung im Projekt, und das ist im Jugendstrafvollzug fast schon sensationell.

"Lernen von gleich zu gleich - Ein Projekt im Jugendstrafvollzug in Adelsheim" im Überblick

Lernen von gleich zu gleich - Ein Projekt im Jugendstrafvollzug in Adelsheim

von Ralf Kröner

Sendezeit Di, 09.01.2018 | 19:05 - 20:00 Uhr
Sendung SWR2 "Tandem"
Radiosendung

Diese Sendung empfehlen