Das Kirchenasyl war lange ein nützlicher Ausweg für Geflüchtete
Das Kirchenasyl war lange ein nützlicher Ausweg für Geflüchtete © Dirtsc / freeimages.com / CC BY-SA 3.0

Leben & LiebePolitikReligiös

Letzter Ausweg für Geflüchtete - Droht dem Kirchenasyl das Ende?

Das Kirchenasyl ist häufig ein letzter humanitärer Ausweg: für Geflüchtete, die abgeschoben werden sollen, deren Leib und Leben aber durch eine Abschiebung bedroht wäre. Einige dieser Menschen begeben sich in kirchliche Obhut; der Staat hat das bislang akzeptiert, um den Fall noch einmal zu prüfen.

Jetzt anhören
  • im Online-Player
  • im phonostar-Player
  • Was ist das?
    Radio hören mit phonostar Help layer phonostarplayer Um Radio anzuhören, stehen dir bei phonostar zwei Möglichkeiten zur Verfügung: Entweder hörst du mit dem Online-Player direkt in deinem Browser, oder du nutzt den phonostar-Player. Der phonostar-Player ist eine kostenlose Software für PC und Mac, mit der du Radio unabhängig von deinem Browser finden, hören und sogar aufnehmen kannst. ›››› phonostar-Player gratis herunterladen X

Seit August 2018 haben die Innenminister von Bund und Ländern den Druck auf die Kirchen spürbar erhöht.

Oft ist das eine schwere Belastung für die Betroffenen, aber auch für die Unterstützenden in der Kirchengemeinde. Außerdem gibt es immer weniger Fälle, die nach einem Kirchenasyl positiv enden. Zudem hat die Staatsanwaltschaft erstmals Anzeige gegen Pfarrer erhoben und sogar Pfarrhäuser durchsuchen lassen.

So ist es nicht überraschend, dass die Zahl der Kirchenasyle innerhalb eines Jahres um die Hälfte gesunken ist. Droht gar das Ende des Kirchenasyls?

Letzter Ausweg für Geflüchtete - Droht dem Kirchenasyl das Ende? im Überblick

Sendezeit So, 15.09.2019 | 06:05 - 06:30 Uhr
Sendung NDR Info "Forum am Sonntag"
Radiosendung

Diese Sendung empfehlen