Maschinen können sehr hilfreich sein - doch welche Gefahren verbergen sich hinter der KI?
Maschinen können sehr hilfreich sein - doch welche Gefahren verbergen sich hinter der KI? / "Müder Roboter" © Dieter Schütz / PIXELIO

MedienWissenschaft & TechnikFeature

Maschinenerwachen: Von Künstlern, Phantasten, Realisten und künstlicher Intelligenz

Künstliche Intelligenz ist in unserer heutigen Zeit für den technischen Erhalt der menschlichen Bedürfnisse nicht mehr wegzudenken. Sind wir gewillt, unser komfortables Leben einer Gefahr auszusetzen, die wir nicht unter Kontrolle haben oder gibt es andere Möglichkeiten?

Maschinen mit künstlicher Intelligenz (KI) nehmen uns eine Menge Arbeit ab. Gleichzeitig besteht die Angst einer künstlichen Übernahme über den Menschen.

Daher wollen die Menschen den technischen Fortschritt, in Hinsicht der Interaktion zwischen dem Menschen und der künstlichen Intelligenz über andere Wege voranschreiten lassen.

Diese sozialen Interaktionen, lassen sich schon in der Kunst und in Science-Fiction finden. Selbst in der antike existierte der Gedanke an intelligente Maschinen und künstliche Wesen. Die weitere Spurensuche zeigt einen Maler, der mit einer KI malt oder eine Komponisten auf dessen Album eine KI hörbar spielt.

"Maschinenerwachen: Von Künstlern, Phantasten, Realisten und künstlicher Intelligenz" im Überblick

Maschinenerwachen: Von Künstlern, Phantasten, Realisten und künstlicher Intelligenz

von Raphael Smarzoch

Produktion: 2019

Sendezeit So, 22.12.2019 | 20:05 - 21:00 Uhr
Sendung Deutschlandfunk "Freistil"
Radiosendung

Diese Sendung empfehlen