Milla findet ein echtes Nashorn im Gebüsch
Milla findet ein echtes Nashorn im Gebüsch © Marcelo Gerpe/stock.xchng

Kinder-Hörspiel

Milla und das Nashorn | Teil 1 von 7

Teil 1/7 | Freundschaft kennt keine Äußerlichkeiten: Nur weil das Nashorn so groß ist, haben die Leute Angst vor ihm. Nur Milla bleibt an seiner Seite und zeigt ihm die besten Wasserstellen ihres Wohnorts.

Auf dem Nachhauseweg von ihrem Papa findet Milla etwas Ungewöhnliches im Gebüsch - ein Nashorn! Es hat sich dort versteckt, doch eigentlich sehnt es sich nach einem Wasserloch, in dem es sich mal wieder so richtig schön suhlen kann. Milla nimmt es mit zu sich, doch ihre Mama hat keine Zeit für sie und ist ihr deswegen keine große Hilfe.

Deswegen zieht Milla mit dem Nashorn alleine auf die Suche nach den besten Wasserstellen ihrer Stadt. Erstmal werden im Haus die Badewanne und das Planschbecken ausprobiert, dann geht es weiter zur Schule und dem Seniorenheim mit dem Weiher. Milla freut sich über die Reaktionen des Nashorns, nur alle anderen Leute laufen während ihrer Besuche ganz weit weg. Sie haben Angst vor dem großen wilden Tier! Aber Milla stört das nicht, sie bleibt bei ihrem Nashornfreund.

"Milla und das Nashorn" im Überblick

Milla und das Nashorn

von Sigrid Zeevaert

Mit Marion Elskis

Sendezeit So, 15.07.2018 | 19:50 - 20:00 Uhr
Sendung NDR Info "Ohrenbär"
Radiosendung

Diese Sendung empfehlen