FINK weiß unterschiedlichste Genres in Harmonie zu bringen
FINK weiß unterschiedlichste Genres in Harmonie zu bringen © Tommy N Lance/www.finkworld.co.uk

Weltmusik gemischtKonzert

Millionenhit ohne passende Schublade - Die britische Band Fink

Fink begeistert Musikfans verschiedenster sparten. Die Band begeistert mit ausufernden Klangteppichen genauso wie mit griffig melancholischen Hits.

Fink passt zum entspannten Abend mit Rotwein genauso wie zum ausgelassenen Tanz vor der Bühne, wenn die Intensität der Rock- und Indiestrukturen aufgebaut wird. Doch auch die melancholischen, ruhigen, folkigen Songs sind eingängig und wärmen fast schon beim Zuhören. Das merkte auch das Publikum des Haldern Pop Festivals bereits zum dritten Mal, denn so oft besuchte die Band um Frontmann Finian Paul Greenall aus Brighton bereits das Fest am Niederrhein.

Seit 2006 veräffentlicht die Formation Songs, Greenall war in den 90er-Jahren aber schon DJ und Produzent, sodass es ihm weder an musikalischen noch live-performativen Kompetenzen mangelt. Das zum Tanz Animierende hat er sich auch bewahrt, mit "Looking Too Closely" landete Fink einen Hit, der bei Spotify allein schon über 40 Millionen Mal gespielt worden ist. Diesen interpretierten sie bei ihrem Auftritt ganz neu, scheinbar wissend, dass das Haldern Pop ein anspruchsvolles Publikum ist.

Fink im Überblick

Fink

Haldern Pop Festival

09.08.2018

Sendezeit Fr, 09.11.2018 | 21:05 - 22:00 Uhr
Sendung Deutschlandfunk "On Stage"
Radiosendung

Diese Sendung empfehlen