Der Präsident des Bundesamtes, Otto John, verschwindet plötzlich in der DDR und taucht dann später wieder auf
Der Präsident des Bundesamtes, Otto John, verschwindet plötzlich in der DDR und taucht dann später wieder auf © Bundesarchiv, Bild 183-90157-0001 / Junge, Peter Heinz / Wikimedia Commons / CC BY-SA 3.0

FeatureKultur & Literatur

Otto John. Ein Verfassungsschützer verschwindet in Ost-Berlin

Der erste Präsident des Bundesamtes für Verfassungsschutz verschwindet am 21. Juli 1954 in die DDR. Später kehrt er in den Westen zurück. Wurde er entführt oder ist er freiwillig übergelaufen?

Jetzt anhören
  • im Online-Player
  • im phonostar-Player
  • Was ist das?
    Radio hören mit phonostar Help layer phonostarplayer Um Radio anzuhören, stehen dir bei phonostar zwei Möglichkeiten zur Verfügung: Entweder hörst du mit dem Online-Player direkt in deinem Browser, oder du nutzt den phonostar-Player. Der phonostar-Player ist eine kostenlose Software für PC und Mac, mit der du Radio unabhängig von deinem Browser finden, hören und sogar aufnehmen kannst. ›››› phonostar-Player gratis herunterladen X
Aufnehmen

War der erste Präsident des Bundesamtes für Verfassungsschutz ein Entführungsopfer oder ein Überläufer, als er am 21. Juli 1954 plötzlich in die DDR verschwindet und dann später in den Westen zurückkehrte.

Der Präsident fehlt. Die Nachrichten, die am 21. Juli 1954 in den politischen Kreisen der alten Bundesrepublik die Runde machen, sind verstörend, als der erste Präsident des Bundesamtes für Verfassungsschutz, Otto John, spurlos von der Bildfläche verschwindet. Am 20. Juli 1954, dem Jahrestag eines Attentats auf den "Führer" hatte man ihn noch in einem ein Hotel in Westberlin gesehen.

Spekulationen kommen auf: Ging eine Entführung von den Russen aus? Oder von der DDR? Handelt es sich um eine Racheaktion der ehemaligen Nazis, die eine Bedrohung in dem Widerstandskämpfer Otto John sahen? Immerhin gehörten John und sein Bruder zu den Attentätern auf Hitler. Oder hat John möglicherweise Selbstmord begangen, aus Frustration darüber, dass immer noch die alten Nazis im Westen an der Macht sind?

Nach drei Tagen meldet sich Otto John im Rundfunk der DDR. John sei freiwillig in die DDR übergetreten, so die Erklärung. Dies bestätigt er auch auf einer Pressekonferenz in Ost-Berlin. Anderthalb Jahre später jedoch, taucht er wieder im Westen auf und berichtet, dass er in die DDR einer Entführung ausgesetzt war und sich befreien konnte. Doch seine Glaubwürdigkeit hat Risse bekommen und man klagt ihn wegen Landesverrats an. Die Biographie von Otto John erinnert an einen Agententhriller und offenbart gleichzeitig die personelle Kontinuität zwischen Gestapo und Bundesnachrichtendienst.

"Otto John. Ein Verfassungsschützer verschwindet in Ost-Berlin" im Überblick

Otto John. Ein Verfassungsschützer verschwindet in Ost-Berlin

von Thomas Klug

Sendezeit Mi, 17.07.2024 | 19:30 - 20:00 Uhr
Sendung Deutschlandfunk Kultur "Zeitfragen Feature - Kultur und Geschichte"
Radiosendung