Kann das neue politische Paradigma auch ein liberales sein?
Kann das neue politische Paradigma auch ein liberales sein? © Linda Karlsson / PIXELIO

Kultur & Literatur

Populismus als Symptom eines politischen Paradigmenwechsels

Das politische Spektrum ist seit Reagan und Thatcher vom Liberalismus geprägt, der auf Öffnung pocht. Dabei spielt sowohl der emanzipatorische Liberalismus als auch der Wirtschaftsliberalismus eine Rolle. Nun ist dieses Paradigma in der Krise. Andreas Reckwitz interpretiert dies als Zeitenwende.

Jetzt anhören
  • im Online-Player
  • im phonostar-Player
  • Was ist das?
    Radio hören mit phonostar Help layer phonostarplayer Um Radio anzuhören, stehen dir bei phonostar zwei Möglichkeiten zur Verfügung: Entweder hörst du mit dem Online-Player direkt in deinem Browser, oder du nutzt den phonostar-Player. Der phonostar-Player ist eine kostenlose Software für PC und Mac, mit der du Radio unabhängig von deinem Browser finden, hören und sogar aufnehmen kannst. ›››› phonostar-Player gratis herunterladen X
Aufnehmen

Könnte sich nun ein neues politisches Paradigma bilden? In den letzten Jahren wurde die politische Landschaft von rückwärtsgewandten rechtspopulistischen Strömungen durchzogen. Das ist lediglich ein Symptom der Krise. Reckwitz glaubt daran, dass das neue Paradigma aber auch eine andere Art des Liberalismus sein könnte. Die Überdynamisierung der Gesellschaft würde wieder einer stärkeren Regulierung weichen, doch zurück zur starren sozial-korporatistischen Gesellschaft der 1950er-Jahre würden wir nicht fallen.

Andreas Reckwitz ist Professor für Allgemeine Soziologie an der Humboldt-Universität Berlin. 2019 veröffentlichte er zu diesem Thema sein Buch "Das Ende der Illusionen" mit dem Essay "Die Krise des Liberalismus und die Suche nach einem neuen politischen Paradigma: Vom apertistischen zum einbettenden Liberalismus".

Populismus als Symptom eines politischen Paradigmenwechsels im Überblick

Sendezeit So, 09.05.2021 | 09:30 - 10:00 Uhr
Sendung Deutschlandfunk "Essay und Diskurs"
Radiosendung

Diese Sendung empfehlen