Herz und Seele sind eins
Herz und Seele sind eins © Luke Walker / freeimages.com

Kultur & LiteraturWissenschaft & TechnikFeature

Psychokardiologie – Wie die Seele das Herz schwächt oder stärkt

Die Psychokardiologie will etwas darüber erfahren, wie Herz- und Seelenwohl miteinander zusammenhängen. Die äußerst junge Disziplin kommt bereits auf erstaunliche Ergebnisse.

Die Psychokardiologie ist bereits so weit, dass sie Aussagen darüber treffen kann, wie Herzerkrankungen mit vorausgegangenem oder gegenwärtigem Stress, Depressionen oder Misshandlungen zusammenhängen.

Anderseits kann mittlerweile besser begründet werden, was es mit den Angstzuständen und Albträumen auf sich hat, die viele Patienten nach einer OP am Herzen oder eines Infarkts desselben beklagen. Studien zufolge kann durch spezifische Psychotherapien auch bei der körperlichen Genesung von einer OP oder akuten Herzproblemen geholfen werden. Dagegen bedeutet ein starkes Herz auch gute Karten für die seelische Unversehrtheit.

"Psychokardiologie – Wie die Seele das Herz schwächt oder stärkt" im Überblick

Psychokardiologie – Wie die Seele das Herz schwächt oder stärkt

von Silvia Plahl

Sendezeit Mi, 25.05.2022 | 08:30 - 09:00 Uhr
Sendung SWR2 "Wissen"
Radiosendung

Diese Sendung empfehlen