Ronja Räubertochter freundet sich mit Birk Borkasohn an - das sehen die Eltern der zwei, die zu verfeindeten Räuberbanden gehören, gar nicht gern
Ronja Räubertochter freundet sich mit Birk Borkasohn an - das sehen die Eltern der zwei, die zu verfeindeten Räuberbanden gehören, gar nicht gern © Verlagsgruppe Oetinger

Kinder-Hörspiel

"Ronja Räubertochter" - Nach dem Kinder-Klassiker von Astrid Lindgren

Ronja wächst glücklich auf der Mattisburg mit ihren Eltern und deren Räuberbande auf. Doch dann begegnet sie Birk Borkasohn, der zu einer feindlichen Räuberbande gehört. Die beiden werden Freunde, was die Eltern gar nicht gern sehen. Also laufen Ronja und Birk weg, um in einer Höhle zu leben.

Ronja lebt glücklich unter Räubern und gehört nur sich selbst. Doch dann freundet sie sich mit Birk Borkasohn an, der zu einer anderen Räuberbande gehört.

Eigentlich müssten beide Todfeinde sein, denn ihre Räuberbanden sind es auch. Doch bald sind sie wie Bruder und Schwester, was ihre Väter aber gar nicht gern sehen.

So trennen sie sich eines Nachts von ihren Räuberfamilien und leben zu zweit in der Bärenhöhle. In der wilden Natur, unter Graugnomen, Rumpelwichten, Wilddruden, lernen sie mit Leben und Tod zurechtzukommen. Wie ihre Vorfahren, die Räuber, werden sie nicht leben!

"Ronja Räubertochter" im Überblick

Ronja Räubertochter

von Astrid Lindgren

Mit Kathlen Justiz, Klaus Manchen, Karin Ugowski, Werner Senftleben u.a.

Produktion: 1991

Sendezeit So, 22.10.2017 | 08:05 - 09:00 Uhr
Sendung Deutschlandfunk Kultur "Kakadu - Hörspieltag für Kinder"
Radiosendung

Diese Sendung empfehlen