Im Internet lauern viele Gefahren
Im Internet lauern viele Gefahren © stock.xchng

MedienWissenschaft & TechnikFeature

Sexueller Missbrauch im Netz - Gefahren für Kinder und Jugendliche

Im Internet ist Vorsicht geboten - nicht nur vor Cookies und Viren, sondern nicht weniger als Traumata. Kinder müssen besonders vor den Gefahren im Internet geschützt werden, da Missbrauch hier teilweise von Täterseite aus relativ anonym stattfinden kann. Ein Feature zum Thema.

Jetzt anhören
  • im Online-Player
  • im phonostar-Player
  • Was ist das?
    Radio hören mit phonostar Help-layer_phonostarplayer Um Radio anzuhören, stehen dir bei phonostar zwei Möglichkeiten zur Verfügung: Entweder hörst du mit dem Online-Player direkt in deinem Browser, oder du nutzt den phonostar-Player. Der phonostar-Player ist eine kostenlose Software für PC und Mac, mit der du Radio unabhängig von deinem Browser finden, hören und sogar aufnehmen kannst. ›››› phonostar-Player gratis herunterladen X

Das Internet birgt viele Gefahren für Kinder und Jugendliche. So werden Mädchen und Jungs regelmäßig Opfer sexueller Übergriffe in scheinbar harmlosen Chatforen. Pädophile, aber auch Erpresser, kontaktieren die Kinder und manipulieren sie solange, bis sie Nacktfotos von sich verschicken oder Videos, die sie bei sexuellen Handlungen zeigen.

Polizisten und Rechtsanwälte bieten mittlerweile Aufklärung in Schulen an, auch für die meist ahnungslosen Eltern.

Wie sexuelle Übergriffe im Internet verhindert und geahndet werden können, darüber streiten Experten. Denn die Täter nutzen häufig Server im Ausland, auf die deutsche Behörden keinen Zugriff haben.

"Sexueller Missbrauch im Netz - Gefahren für Kinder und Jugendliche" im Überblick

Sexueller Missbrauch im Netz - Gefahren für Kinder und Jugendliche

von Marcus Schwandner

Sendezeit Mi, 15.11.2017 | 08:30 - 09:00 Uhr
Sendung SWR2 "Wissen"
Radiosendung

Diese Sendung empfehlen