Das Leben und die Klangstimme der sieben chinesischen Gesichter Chinas
Das Leben und die Klangstimme der sieben chinesischen Gesichter Chinas © RAWKU5 / freeimages.com

JazzBluesWeltmusik gemischt

Sieben Singende Stars aus Shanghay

In den 1930ern wurde auf unterschiedlichen Wegen in China dafür gesorgt, dass Dialekte standardisiert werden. In "Sieben Singende Stars aus Shanghay" beschäftigt sich Stefan Niederwieser mit den sieben Gesichtern, die lange Zeit China repräsentierten.

Jetzt anhören
  • im Online-Player
  • im phonostar-Player
  • Was ist das?
    Radio hören mit phonostar Help layer phonostarplayer Um Radio anzuhören, stehen dir bei phonostar zwei Möglichkeiten zur Verfügung: Entweder hörst du mit dem Online-Player direkt in deinem Browser, oder du nutzt den phonostar-Player. Der phonostar-Player ist eine kostenlose Software für PC und Mac, mit der du Radio unabhängig von deinem Browser finden, hören und sogar aufnehmen kannst. ›››› phonostar-Player gratis herunterladen X

Über Lichtspielkinos, Grammophone und Radios wurde in den 30er-Jahren der Versuch gestartet, die Aussprache in ganz China zu vereinheitlichen. In Shanghai sollten sieben singende Frauen ebenfalls dazu beitragen. Sie gaben China ein bzw. sieben Gesichter und sorgten dafür, dass das Land mit Klang, der an Kosmopolitik erinnert, in Verbindung gebracht wird.

Ein paar gelangen in den Zweiten Weltkrieg, andere befinden sich mitten in der kommunistischen Kulturrevolution. Dort hieß es, dass die Lieder für die gut Bürgerlichen gemacht worden seien und außerdem vulgär wären.

In "Spielräume Spezial" befasst sich Stefan Niederwieser mit den sieben Sängerinnen: Bái Hóng, Li Yiang Lán, Zhou Xuán, Gong Qiuxiá, Yáo Lì, Wú Ying Yin und Bái Guang.

Sieben Singende Stars aus Shanghay im Überblick

Sendezeit So, 07.08.2022 | 17:10 - 17:55 Uhr
Sendung Ö1 "Spielräume Spezial"
Radiosendung

Diese Sendung empfehlen